Marks & Spencer streicht Tausende Stellen

Der britische Einzelhandelsriese Marks & Spencer streicht etwa 7000 Stellen im Zuge der Corona-Krise.

Drucken
Teilen
Der britische Traditionskonzern ist in Schieflage geraten.

Der britische Traditionskonzern ist in Schieflage geraten.

KEYSTONE/EPA/TIM KEETON
(sda/awp/dpa)

Die Massnahmen sollen in den kommenden drei Monaten vorgenommen werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in London mit. Marks & Spencer ist vor allem für seine Kaufhäuser in City-Lagen bekannt und war bereits vor der Pandemie angeschlagen.

Die Nachfrage nach Bekleidung und Haushaltswaren in den Geschäften sei im Vergleich zum Vorjahr stark zurückgegangen. Man habe durch die Corona-Krise gelernt, flexibler zu handeln, teilte Unternehmenschef Steve Rowe am Dienstag mit. Anfang des Jahres hatte das Unternehmen noch etwa 78'000 Mitarbeiter.