Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Microsoft kauft Aktien für 40 Milliarden Dollar zurück

Der Software-Hersteller Microsoft hat ein Aktienrückkauf-Programm in Höhe von 40 Milliarden Dollar angekündigt. Zudem soll die Quartalsdividende um elf Prozent auf 51 Cent je Aktie steigen.
Der Software-Riese Microsoft hat laut Informationen des Konzerns vom Mittwoch die Aktienrückkäufe im Wert von bis zu 40 Milliarden Dollar beschlossen. (Bild: KEYSTONE/EPA/MAURITZ ANTIN)

Der Software-Riese Microsoft hat laut Informationen des Konzerns vom Mittwoch die Aktienrückkäufe im Wert von bis zu 40 Milliarden Dollar beschlossen. (Bild: KEYSTONE/EPA/MAURITZ ANTIN)

(sda/reu/dpa)

Dies teilte der Software-Riese am Mittwoch (Ortszeit) nach US-Börsenschluss bekannt. Microsoft-Aktien legten im nachbörslichen Handel um rund 1,3 Prozent zu.

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 hatte der US-Konzern 7,7 Milliarden Dollar in Form von Aktienrückkäufen und Dividenden den Aktionären zukommen lassen.

Mit Aktienrückkäufen können Unternehmen überflüssiges Geld ausschütten und den Kurs ihrer Papiere stützen. Diese Art der Kurspflege ist jedoch umstritten, Ökonomen bevorzugen in der Regel Investitionen in langfristiges Wachstum. Microsoft zählt mit einem Börsenwert von über einer Billion Dollar zu den derzeit wertvollsten US-Konzernen und sitzt auf hohen Barreserven.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.