Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Schnapshersteller Pernod Ricard profitiert von Boom in Asien

Die Geschäfte des französischen Schnapsherstellers Pernod Ricard laufen dank einer hohen Nachfrage in China und Indien weiterhin glänzend. Der Gewinn ist im Geschäftsjahr 2018/19 so kräftig wie seit sieben Jahren nicht mehr.
Havana Club ist ein der Marken von Pernod Ricard (Archivbild). (Bild: KEYSTONE/AP Cubadebate/Ismael Francisco)

Havana Club ist ein der Marken von Pernod Ricard (Archivbild). (Bild: KEYSTONE/AP Cubadebate/Ismael Francisco)

(sda/awp/dpa)

Nun rechnet der Konzern mit einer ähnlich starken Fortsetzung. Im laufenden Jahr werde beim operativen Ergebnis ein um Sondereffekte bereinigtes Plus zwischen fünf und sieben Prozent erwartet, teilte der Hersteller von Marken wie Absolut Vodka, Havana Club Rum und Jameson Whiskey am Donnerstag in Paris mit.

2018/19 legte der operative Gewinn bereinigt um Wechselkursveränderungen um knapp neun Prozent auf 2,6 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich ging der Gewinn zwar um acht Prozent auf 1,5 Milliarden Euro zurück - das ging allerdings vor allem auf Sondereffekte zurück.

Der Umsatz stieg im vergangenen Geschäftsjahr um fünf Prozent auf 9,2 Milliarden Euro. Wachstumstreiber war dabei Asien, wo der Erlös zweistellig zulegte, während er in Europa stagnierte und in den USA nur wenig zulegte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.