Walmart profitiert von hoher Nachfrage in Coronakrise

Der grösste US-Detailhandelskonzern Walmart hat in den vergangenen Monaten von der Coronakrise profitiert. Vor allem der Online-Handel und das Lebensmittelgeschäft liefen gut.

Drucken
Teilen
Die US-Detailhandelskette Walmart profitierte von der gestiegenen Nachfrage während der Coronakrise.

Die US-Detailhandelskette Walmart profitierte von der gestiegenen Nachfrage während der Coronakrise.

KEYSTONE/EPA/ETIENNE LAURENT
(sda/awp/dpa)

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 5,6 Prozent auf 137,7 Milliarden US-Dollar, wie der Konzern am Dienstag in Washington mitteilte. Auf vergleichbarer Fläche lag das Wachstum in den USA sogar bei 9,3 Prozent.

Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn betrug 6,48 Milliarden Dollar - ein Zuwachs um 79 Prozent. Dieser ist allerdings grösstenteils auf die milliardenschwere Wertsteigerung zurückzuführen, die sich Walmart dank des Börsengangs des chinesischen Alibaba-Konkurrenten JD.com in Hongkong gutschrieb. Das operative Ergebnis im Konzern stieg «nur» um 8,5 Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar.