5000 Franken Busse und Rüge für DFB-Mitarbeiter

Nach den Tumulten am Ende des WM-Vorrundenspiels Deutschland gegen Schweden kommen DFB-Büroleiter Georg Behlau und Ulrich Voigt aus der Medienabteilung mit einer Busse davon.

Drucken
Teilen
Nach dem späten Siegtreffer gerieten Deutsche und Schweden aneinander (Bild: KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK)

Nach dem späten Siegtreffer gerieten Deutsche und Schweden aneinander (Bild: KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK)

(sda/dpa)

Die Disziplinarkommission der FIFA verurteilte das Duo wegen «unsportlichen Verhaltens» zu jeweils 5000 Franken Busse und sprach Rügen aus.

Beide hatten nach dem 2:1 der deutschen Mannschaft provozierend vor schwedischen Delegationsmitgliedern gejubelt. Danach war es in Sotschi zu einem Handgemenge gekommen.