Vom 3:0 zum 5:7: Der verrückte WM-Viertelfinal von 1954

Heute vor 66 Jahren hätte die Schweiz an der Heim-WM gegen Österreich in den Halbfinal einziehen können. Doch das Nationalteam vergab ein 3:0 und schied mit einem 5:7 aus.

Drucken
Teilen
Der angeschlagene Austria-Goalie Kurt Schmied im Luftduell mit Charles Antenen
Die Schweiz mit Captain Roger Bocquet und Goalie Eugène Parlier (von rechts) formiert sich auf der Lausanner Pontaise
«Gégène» Parlier hält einen Penalty von Alfred Körner und wird trotzdem siebenmal bezwungen
Roger Boquet beim Handshake mit Österreichs Captain Ernst Ocwirk
Doch die Österreicher reagieren: Verteidiger André Neury (links) hat im Duell mit Theodor Wagner das Nachsehen
Innert drei Minuten jubeln die Schweizer bis zur 19. Minute dreimal