Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WM-Teilnahme der Schweizerinnen in weiter Ferne

Das Schweizer Fussball-Nationalteam der Frauen verliert das Playoff-Hinspiel um die WM-Teilnahme gegen die Niederlande in Utrecht 0:3. Die Chancen auf die WM-Teilnahme sinken stark.
Die Niederländerin Jacky Groenen (Mitte) beschäftigt Rahel Tschopp (links) und Vanessa Bernauer (Bild: KEYSTONE/EPA ANP/KOEN VAN WEEL)

Die Niederländerin Jacky Groenen (Mitte) beschäftigt Rahel Tschopp (links) und Vanessa Bernauer (Bild: KEYSTONE/EPA ANP/KOEN VAN WEEL)

Die Niederländerinnen hatten dreimal Grund zu jubeln (Bild: KEYSTONE/EPA ANP/KOEN VAN WEEL)

Die Niederländerinnen hatten dreimal Grund zu jubeln (Bild: KEYSTONE/EPA ANP/KOEN VAN WEEL)

Das sechsjährige Engagement der deutschen Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg in der Schweiz scheint kein Happy End zu finden (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Das sechsjährige Engagement der deutschen Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg in der Schweiz scheint kein Happy End zu finden (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Symbolisch Martina Voss-Tecklenburg und das Schweizer Fähnchen (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Symbolisch Martina Voss-Tecklenburg und das Schweizer Fähnchen (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Ana Maria Crnogorcevic hatte in der Abwehr viel zu tun (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Ana Maria Crnogorcevic hatte in der Abwehr viel zu tun (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.