Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dänemark nach torlosem Remis im Achtelfinal

Das Remis zwischen Dänemark und Frankreich - das erste 0:0 bei dieser WM - ist unspektakulär, stellt aber beide Teams zufrieden. Dänemark sichert sich das Weiterkommen, Frankreich den Gruppensieg.
Dänemarks Coach Age Hareide gratuliert Henrik Dalsgaard: Die Dänen stehen im Achtelfinal (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

Dänemarks Coach Age Hareide gratuliert Henrik Dalsgaard: Die Dänen stehen im Achtelfinal (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

(sda)

Die über 80'000 Zuschauer im Moskauer Luschniki-Stadion wurden nicht verwöhnt. Sie gaben ihr Urteil über das Gezeigte schon zur Pause unmissverständlich ab - mit einem Pfeifkonzert. Die Dänen wussten, dass ihnen ein Remis auf jeden Fall zum Weiterkommen reichen würde, und das auf sechs Positionen umbesetzte Frankreich fand kein Mittel, sich gegen dieses Abwehrdispositiv durchzusetzen. Der letzte Wille fehlte auch bei den «Bleus», denen das Unentschieden zum Gruppensieg reichte.

Torchancen gab es kaum und zusammenhängende Aktionen etwa im Viertelstundentakt, auch wenn die Dänen nach der Pause etwas unternehmungslustiger wurden angesichts des relativ klaren Verdikts in der anderen Partie. Die Franzosen fanden mehr Raum vor und kamen in der 83. Minute durch einen Schuss von Nabil Fekir zur besten Möglichkeit. Fekir brachte nach seiner Einwechslung eine Spur von Schwung ins Spiel. Seine Mitspieler, die gegen Dänemark die Chance erhielten, sich aufzudrängen, blieben wirkungslos.

Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps wird ohne Frage im Achtelfinal wieder auf jene Spieler zurückgreifen, die er im letzten Gruppenspiel ganz oder teilweise geschont hat, unter anderem auf Paul Pogba und Kylian Mbappé.

Telegramm und Rangliste:

Dänemark - Frankreich 0:0. - Luschniki-Stadion, Moskau. - 78'011 Zuschauer. - SR Ricci (BRA).

Dänemark: Schmeichel; Dalsgaard, Kjaer, Mathias Jörgensen, Stryger Larsen; Christensen; Eriksen, Delaney (92. Lerager); Braithwaite, Cornelius (75. Dolberg), Sisto (60. Fischer).

Frankreich: Mandanda; Sidibé, Varane, Kimpembe, Hernandez (50. Mendy); Kanté, N'Zonzi; Dembélé (78. Mbappé), Griezmann (68. Fekir), Lemar; Giroud.

Bemerkungen: Dänemark ohne Poulsen (gesperrt) und Kvist (verletzt). Verwarnung: 45. Mathias Jörgensen (Foul).

1. Frankreich 3/7 (3:1). 2. Dänemark 3/5 (2:1). 3. Peru 3/3 (2:2). 4. Australien 3/1 (2:5).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.