Lüthi noch immer mit Rückstand auf die Spitze

Tom Lüthi kann am ersten Trainingstag zum Grand Prix der Steiermark den Abstand auf die Spitze nicht verkürzen.

Drucken
Teilen
Kann auch im ersten Training zum GP der Steiermark noch nicht ganz mit der Spitze mithalten: Kalex-Fahrer Tom Lüthi

Kann auch im ersten Training zum GP der Steiermark noch nicht ganz mit der Spitze mithalten: Kalex-Fahrer Tom Lüthi

KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA
(sda)

Der Kalex-Fahrer belegt nur den 13. Platz, gut eine halbe Sekunde hinter dem Tagesschnellsten Sam Lowes. Am Nachmittag, als an der Rennabstimmung gefeilt wurde und die Zeiten generell langsamer waren als am Morgen, war Lüthi immerhin als Siebter konkurrenzfähiger.

Dominique Aegerter, der wie in Brünn seinen erkrankten Landsmann Jesko Raffin ersetzt, hielt sich auf dem 18. Platz mit knapp acht Zehnteln Rückstand sehr achtbar. Besonders erfreulich für den Oberaargauer, der diese Saison eigentlich in der MotoE fährt und dort das Gesamtklassement anführt: Er war zweimal deutlich schneller als sein NTS-Teamkollege Bo Bendsneyder.

In Spielberg im Südosten Österreichs findet am Sonntag das zweite Rennen innert Wochenfrist statt.