Marquez als dritter Spieler bei fünf WM-Endrunden im Einsatz

Mit seiner Einwechslung in der 74. Minute des Auftaktspiels gegen Deutschland wird der Mexikaner Rafael Marquez zum erst dritten Spieler mit Einsätzen bei fünf WM-Endrunden.

Drucken
Teilen
Mit seinem Einsatz beim Auftaktsieg gegen Deutschland nahm der Mexikaner Rafael Marquez bereits an seiner fünften WM-Endrunde teil (Bild: KEYSTONE/EPA/PETER POWELL)

Mit seinem Einsatz beim Auftaktsieg gegen Deutschland nahm der Mexikaner Rafael Marquez bereits an seiner fünften WM-Endrunde teil (Bild: KEYSTONE/EPA/PETER POWELL)

(sda/afp)

Der 39-Jährige Verteidiger folgt auf seinen Landsmann Antonio Carbajal, der zwischen 1950 und 1966 für Mexiko auflief. Ebenfalls in diesen erlauchten Kreis schaffte es der Deutsche Lothar Matthäus (1982 bis 1998).

Zwar war auch Italiens Goalie-Legende Gianluigi Buffon bei fünf Weltmeisterschaften im Kader dabei. 1998 kam er allerdings nicht zum Einsatz.