Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Pole-Mann Verstappen drei Startplätze zurückversetzt

Max Verstappen verliert seine Pole-Position für den GP von Mexiko. Der Niederländer wird von den Rennkommissären in der Startaufstellung für das Rennen vom Sonntag um drei Plätze zurückversetzt.
Ist seine Pole-Position für den Grand Prix von Mexiko wieder los: Max Verstappen im Red Bull (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/JOSE MENDEZ)

Ist seine Pole-Position für den Grand Prix von Mexiko wieder los: Max Verstappen im Red Bull (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/JOSE MENDEZ)

(sda)

Verstappen muss das viertletzte Saisonrennen von Startplatz 4 statt 1 in Angriff nehmen, weil er nach einem Unfall von Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas das Tempo nicht wie vorgeschrieben verlangsamt hat. Verstappen hatte dies zuvor eingeräumt, aber gesagt: «Wir wissen, was wir tun. Sonst wären wir nicht in der Formel 1.»

Der 22-jährige Niederländer strebt am Sonntag in Mexiko City den Hattrick an, nachdem er in den beiden Jahren zuvor das Rennen jeweils gewinnen konnte.

Durch die Strafe erbte der Monegasse Charles Leclerc, der schon bei vier von fünf Rennen seit der Sommerpause von ganz zuvorderst gestartet war, die Pole-Position. Sein Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel komplettiert die Frontreihe.

WM-Leader Lewis Hamilton im Mercedes startet als Dritter vor Verstappen. Der Titelverteidiger aus England kann im Rennen am Sonntag (20.10 Uhr Schweizer Zeit) vorzeitig Weltmeister werden, wenn er 14 Punkte mehr holt als sein finnischer Teamkollege Bottas.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.