Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Russland gegen Saudi-Arabien ohne Mühe

Russland glückt der Auftakt zur Heim-WM. Der Gastgeber bezwingt Saudi-Arabien im Auftaktspiel der 21. Endrunde mit 5:0.
Denis Tscheryschew traf gegen Saudi-Arabien im WM-Eröffnungsspiel zweimal (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER)

Denis Tscheryschew traf gegen Saudi-Arabien im WM-Eröffnungsspiel zweimal (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER)

(sda)

Die Russen gingen bereits nach zwölf Minuten durch einen Kopfball von Juri Gasinski in Führung. Am Ende stand auch deshalb der höchste WM-Startsieg seit 1934 zu Buche, weil sich die Gegenwehr der Saudis über das ganze Spiel im Rahmen hielt. Zwei der fünf Treffer fielen in der Nachspielzeit, dreimal waren Einwechselspieler erfolgreich, unter ihnen Doppeltorschütze Denis Tscheryschew, der früh für den mit einer Muskelverletzung ausgeschiedenen Alan Dsagojew ins Spiel kam.

Zur Pause lagen die Russen mit 2:0 vorne. Tscheryschew liess in der 43. Minute mit einer Körpertäuschung zwei gegnerische Verteidiger aussteigen und schob dann unbedrängt ein. Mit einem sehenswerten Aussenrist-Schlenzer liess Tscheryschew das Heim-Publikum im Moskauer Luschniki-Stadion in der Nachspielzeit ein weiteres Mal jubeln. Den Schlusspunkt setzte Alexander Golowin per direkt verwandeltem Freistoss. Der 38-jährige Sergej Ignaschewitsch, der im Vorfeld als Innenverteidiger ins Kader nachgerückt war, avancierte zum viertältesten WM-Spieler.

Allzu viel sollten sich die in den letzten Monaten gescholtenen und von Verletzungen gebeutelten Russen auf den geglückten Turnierstart nicht einbilden; zu limitiert traten die Saudis auf. «Wir haben nicht verloren, weil sie so gut, sondern weil wir so schlecht waren», sagte Saudi-Arabiens Coach Juan Antonio Pizzi.

Für Russland geht es am nächsten Dienstag gegen Ägypten weiter. Saudi-Arabien trifft tags darauf auf Uruguay.

Telegramm und Rangliste:

Russland - Saudi-Arabien 5:0 (2:0)

Luschniki-Stadion, Moskau. - 78'011 Zuschauer. - SR Pitana (ARG). - Tor: 12. Gasinski (Golowin) 1:0. 43. Tscheryschew (Sobnin) 2:0. 71. Dsjuba (Golowin) 3:0. 91. Tscheryschew (Dsjuba) 4:0. 94. Golowin (Freistoss) 5:0.

Russland: Akinfejew; Fernandes, Kutepow, Ignaschewitsch, Schirkow; Gasinski, Sobnin; Samedow (64. Kusjajew), Dsagojew (24. Tscheryschew), Golowin; Smolow (70. Dsjuba).

Saudi-Arabien: Al-Muaiouf; Al-Burayk, Osama Hawsawi, Motaz Hawsawi, Al-Shahrani; Al-Dawsari, Otayf (64. Al-Muwallad), Al-Faraj, Al-Jassam, Al-Shehri (72. Bahbir); Al-Sahlawi (84. Asiri).

Bemerkungen: Beide Teams komplett. 24. Dsagojew mit Oberschenkelverletzung ausgeschieden. Verwarnungen: 88. Golowin (Foul). 94. Al-Jassim (Foul).

Rangliste: 1. Russland 1/3 (5:0). 2. Uruguay 0/0 (0:0). 2. Ägypten 0/0 (0:0). 4. Saudi-Arabien 1/0 (0:5).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.