Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Simone Biles führt USA zum fünften Team-Titel in Serie

Simone Biles eröffnet an den Weltmeisterschaften in Stuttgart den Medaillenreigen und führt die USA wie erwartet zum Titel im Team-Wettkampf der Frauen. Italien holt sensationell Bronze.
Simone Biles führte das amerikanische Frauen-Team einmal mehr überlegen zum Titel (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER)

Simone Biles führte das amerikanische Frauen-Team einmal mehr überlegen zum Titel (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER)

(sda)

Mit dem «Triple-Double» als Höhepunkt ihrer herausragenden Bodenübung sorgte Biles für den Schlusspunkt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Am Ende siegten die hoch überlegenen Amerikanerinnen, die sich problemlos zwei Stürze leisten konnten, mit knapp sechs Punkten Vorsprung vor Russland und holten ihren fünften WM-Titel in Serie.

Letztmals hatten die USA 2010 in Rotterdam in einem Team-Wettkampf nicht zuoberst auf dem Podest gestanden. Für Biles, die auch noch im Mehrkampf-Final und den vier Gerätefinals im Einsatz steht, war es die 15. Goldmedaille an Weltmeisterschaften.

Für die Story des Tages sorgten die Italienerinnen, die erstmals seit 1950 wieder eine Team-Medaille gewannen. Die Achten der Qualifikation nützten die Gunst der Stunde, nachdem China und Frankreich diverse Fehler unterlaufen waren.

Elisa Iorio, als letzte Turnerin am Schwebebalken im Einsatz, stürzte zwar gleich beim Aufgang an das Gerät, schaffte es aber, einen Vorsprung von gut einem halben Punkt zu retten. China, die Nummer 2 in der Qualifikation, ging leer aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.