Zarco für «unverantwortliche Fahrweise» bestraft

Für Johann Zarco hat der Horrorsturz im Grand Prix von Österreich vom letzten Wochenende auch ein sportliches Nachspiel. Der Franzose muss in seinem nächsten Rennen aus der Boxengasse starten.

Drucken
Teilen
Johann Zarco wird vom Weltverband gebüsst

Johann Zarco wird vom Weltverband gebüsst

KEYSTONE/EPA/MARTIN DIVISEK
(sda)

Zarco war am vergangenen Sonntag in einen spektakulären Unfall mit dem Italiener Franco Morbidelli verwickelt. Die Motorräder der beiden Fahrer verfehlten dabei Valentino Rossi und Maverick Viñales nur um Zentimeter. Der Untersuchungs-Ausschuss des Weltverbandes FIM taxierte Zarcos Fahrweise nun als «unverantwortlich».

Wegen eines gebrochenen Handgelenks musste sich Zarco am Mittwoch einer Operation unterziehen. Dennoch möchte der 30-jährige Ducati-Pilot am Wochenende auch beim zweiten MotoGP-Rennen in Spielberg dabei sein. Das Training vom Freitag liess Zarco aus. Ob er am Sonntag antreten kann, ist offen.