Mit Bleifuss und ohne Führerschein:
56-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Thurgauer Kantonspolizei

Ein 56jähriger Autofahrer ist am Mittwoch der Kantonspolizei Thurgau davongerast. Die Fahrt endete in Hefenhausen mit einer Festnahme.

Sheila Eggmann
Drucken
Teilen
Mit einem solchen Peugeot 206 fuhr der Mann der Polizei davon. (Bild: pd)

Mit einem solchen Peugeot 206 fuhr der Mann der Polizei davon. (Bild: pd)

Am Mittwochnachmittag hat sich ein Mann aus dem Aargau eine Verfolgungsfahrt mit der Thurgauer Polizei geliefert. Kurz vor 13 Uhr hätte er bei der Zollanlage einer Grenzkontrolle anhalten müssen. Stattdessen missachtete er das Haltezeichen der Einsatzbeamten in Tägerwilen. Er beschleunigte seinen Peugeot 206 und flüchtete in Richtung Girsbergtunnel auf der A7 und danach durch den halben Kanton.

Haltezeichen der Polizei missachtet

Die Kantonspolizei Thurgau sichtete das betroffene Fahrzeug kurz darauf in Helsighausen und wollte den Lenker stoppen. Dies gelang nicht. Der Autofahrer missachtete die Haltezeichen und fuhr via Fischbach in Richtung Märstetten, Wigoltingen, Engwilen, Tägerwilen, Wäldi, Sonterswil bis nach Hefenhausen.

Während seiner Fahrt durchbrach er mehrere polizeiliche Anhaltestellen und beging zahlreiche schwere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz. Eine halbe Stunde später konnte er schliesslich gestoppt werden. Dies mit Beteiligung zahlreicher Patrouillen der Kantonspolizei, der Grenzwachkorps und mit Hilfe einer Sperre in Hefenhausen. Der Lenker wurde schliesslich verhaftetet.

Führerausweis bereits früher entzogen

Es stellte sich heraus, dass der Autofahrer keinen gültigen Führerausweis hatte. Dieser wurde ihm bereits früher entzogen. «Es ist leider kein Einzelfall, dass jemand trotz Führerscheinentzug auf der Strasse unterwegs ist», sagt Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau auf Anfrage. «Das kommt immer wieder vor.» Wie lange der 56-Jährige Autofahrer trotz entzogenem Führerschein unterwegs war, wird abgeklärt. Er wird angezeigt.

Raser mit 249 km/h auf der A7 bei Frauenfeld gestoppt

Ein 34-jähriger Deutscher aus dem Kanton Basel ist auf der Autobahn A7 bei Frauenfeld mit 249 km/h in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten. Der Raser wurde verhaftet und sein Wagen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.