Todesursache von Leiche in Schönholzerswilen geklärt: 19-Jähriger starb an einer Stichverletzung

Am Sonntag nach 23 Uhr hat die Thurgauer Kantonspolizei einen 19-jährigen Vermissten tot aufgefunden. Jetzt ist klar: Der junge Schweizer ist infolge einer Stichverletzung gestorben.

Hören
Drucken
Teilen
Die Leiche des 19-Jährigen wurde hier im Wald in Hagenwil bei Schönholzerswilen gefunden.

Die Leiche des 19-Jährigen wurde hier im Wald in Hagenwil bei Schönholzerswilen gefunden. 

Bild: Andrea Stalder

(kapo/sba) Am Sonntag um 23 Uhr haben Einsatzkräfte der Kantonspolizei einen 19-jährigen Thurgauer tot aufgefunden. Er wurde gleichentags am Nachmittag als vermisst gemeldet. Am Montag sagte Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau: «Ein Mordfall kann nicht ausgeschlossen werden.»

Am Dienstagnachmittag meldet die Polizei, dass die Todesursache geklärt ist: «Die von der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen in Auftrag gegebene Obduktion hat ergeben, dass der 19-jährige Schweizer infolge einer Stichverletzung gestorben ist.» Die Hintergründe seien noch unklar und weiterhin Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch die Kriminalpolizei der Kantonspolizei Thurgau und der Staatsanwaltschaft.

Die Leiche des jungen Mannes wurde im Waldstück Betteholz bei Schönholzerswilen gefunden. Dies ist in der Nähe des Bruderlochs. Die Polizei hat die Leiche mittels Suchaktion mit mehreren Patrouillen, einem Hundeführer und einem Helikopter gefunden. «Vor Ort wurden dann Spuren gesichert, die Rechtsmedizin klärt die Todesursache, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren», sagte Graf am Montag.

Die Polizei hofft weiter auf Zeugen, die am Sonntagnachmittag oder Abend Beobachtungen gemacht hätten, sagte Graf. «Jeder Hinweis könnte uns bei den Ermittlungen helfen.»

Zeugenaufruf:

Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau unter 058 345 22 22 zu melden.