Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Dem Frühling nachgeholfen

Seit einer Woche schmücken bunte Bändel die Bäume an der Bahnhofstrasse. Sie kompensieren, was den Bäumen beidseits der Strasse noch fehlt.
Gert Bruderer/Susi Miara
Vor allem vor den Läden sind die Bäume mit farbigen Bändeln dekoriert. (Bild: Bilder: Gert Bruderer)

Vor allem vor den Läden sind die Bäume mit farbigen Bändeln dekoriert. (Bild: Bilder: Gert Bruderer)

Seit die Bahnhofstrasse neu gestaltet ist, mit ihren Stangen in der Mitte, gibt sie immer wieder zu reden. Zunächst waren die Stangen der Grund; sogleich entbrannte eine Kontroverse über ihren Sinn. Eine weitere Dis­kussion entstand um die Weihnachtsbeleuchtung. Weil sie nicht in der erhofften Pracht erstrahlte, sondern an den kleinen Bäumen zu Beginn recht spärlich wirkte, war die Freude an den Lichterketten noch entwicklungsfähig.

Am meisten jedoch staunte das Dorf, als eines Morgens – im Mai 2015 –über praktisch alle Stangen in der Bahnhofstrasse Stiefel, Schuhe und Kappen gestülpt waren. So viele Hinweise wie nach jener Nacht-und-Nebel-Aktion von Unbekannt hatte die Redaktion lange nicht mehr erhalten: Das Telefon lief heiss, weil plötzlich alle Stangen eine «Kopfbedeckung» trugen.

Einen witzigen Einfall hatte der Widnauer Fotograf Fredy Roth, der unserer Redaktion damals schrieb: «Vielleicht müsste die Bahnhofstrasse nun in Gesslerstrasse umbenannt werden.»

Wer hinter der Aktion steckte, blieb lange ein Rätsel. Erst zwei Jahre danach wurde bekannt, wer die Stangen «bekleidet» hatte. Zwölf Personen waren es, die sich nach einem fast generalstabsmässigen Plan und unter der Federführung von Karin Köppel als Stangen-Dekorateure betätigten.

Nun tut die Bahnhofstrasse sich erneuet hervor. Bei einer Fahrt durchs Dorf ist Farbenvielfalt wahrnehmbar: Jeder zweite Baum, auf beiden Seiten der Bahnhofstrasse, ist bunt mit Bändeln geschmückt. – Doch dieses kleine Rätsel liess sich in Rekordzeit lösen.

Die Idee hatte die Interessengemeinschaft Einkaufsmeile Widnau-Heerbrugg im Zusammenhang mit ihrem ersten Event, der so genannten Frühlingsmeile von letzter Woche.

«Leider hatten die Bäume noch keine Blätter und auch keine Blüten», sagt Sacha Sapra, Verantwortlicher für Werbung und Veranstaltungen. «Mit den bunten Bändeln haben wir nachgeholfen und die Einkaufsmeile frühlingshaft dekoriert.» Ausserdem wurden in dieser Zeit Kunden der Mitgliederfirmen mit Blumen beschenkt.

Eine schöne Geste, wird das Publikum sich denken. Und endlich mal ein unerwarteter Schmuck, der kaum zu einer Kontroverse führen dürfte. Nur jemand gibt sich ungestüm: der Wind.

Sobald die Bahnhofstrasse, vom 14. Juni bis 17. August, mit Liegestühlen ausgestattet sein wird, muss nicht mehr gerätselt werden. Wir haben den Grund schon jetzt erfahren: Diese Stühle werden Teil der sogenannten Sommermeile sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.