Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Dirigentin Hildy Isenschmid geehrt

Die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Diepoldsau- Widnau-Kriessern stimmten dem Verkauf der Aufbahrungshalle mit Geräteraum in Diepoldsau zu.
Thomas Widmer
Manuela Fiorini, neues Mitglied der Kirchenvorsteherschaft, Ressort Erwachsenenbildung, Hildy Isenschmid, während über 20 Jahren Dirigentin des Frauenchors Widnau, und ihre Nachfolgerin Karin Fend, Kirchen­musikerin (von rechts). (Bild: Thomas Widmer)

Manuela Fiorini, neues Mitglied der Kirchenvorsteherschaft, Ressort Erwachsenenbildung, Hildy Isenschmid, während über 20 Jahren Dirigentin des Frauenchors Widnau, und ihre Nachfolgerin Karin Fend, Kirchen­musikerin (von rechts). (Bild: Thomas Widmer)

Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Diepoldsau-Widnau-Kriessern schreibt schwarze Zahlen. Die Jahresrechnung 2018 schliesst mit einem Überschuss von 67649 Franken ab. Dieser Betrag wird dem Konto «Allgemeine Betriebsreserve» gutgeschrieben. Dieses deutlich bessere Ergebnis gegenüber dem Budget 2018 (Rückschlag von 35300 Franken) ist auf mehr Steuer­einnahmen und Minderausgaben zurückzuführen.

Feierliche Einweihung am 23. Juni

Auch baulich ist die Kirchgemeinde auf Kurs. So konnte die neue Umgebungsgestaltung bei der Kirche und dem Kirchgemeindehaus in Diepoldsau erfolgreich abgeschlossen werden. Die Gesamtkosten betrugen 384613 Franken. Somit konnte das Budget von 380000 Franken für dieses Bauprojekt fast eingehalten werden.

Am Sonntag, 23. Juni, wird die neue Umgebung im Rahmen eines Regio-Gottesdienstes (10 Uhr) und eines anschliessenden Eröffnungsfestes gebührend eingeweiht. In Widnau wurde eine neue Beschattung für die östliche Fensterfront im Kirchgemeindehaus installiert. Zudem steht neu ein gedeckter Velounterstand zur Verfügung. Leider muss die Heizung sowie die Belüftung des Schulraumes im Untergeschoss für fast 40000 Franken saniert werden. Sowohl die Jahresrechnung 2018 als auch Budget und Steuerplan 2019 wurden von der Kirchbürgerschaft einstimmig angenommen – ebenso der Antrag zum Verkauf der Aufbahrungshalle und des Geräteraums auf dem Friedhof Diepoldsau. Zu einem Preis von 163 000 Franken gehen die beiden Gebäude im Baurecht an die Politische Gemeinde Diepoldsau über.

Neu in der Kivo: Manuela Fiorini-Sieber

Nach dem Rücktritt von Liane Weiss aus der Kirchenvorsteherschaft vor einem Jahr konnte für das Ressort Erwachsenenbildung eine Nachfolgerin gefunden werden. Manuela Fiorini-Sieber wurde einstimmig in dieses neue Amt gewählt.

Nach mehr als 20 Jahren musikalischer Leitung tritt Hildy Isenschmid als Dirigentin des Frauenchors Widnau zurück. Ihre grosse Leistung wurde an der Kirchgemeindeversammlung gewürdigt. Karin Fend, bereits Organistin und musikalische Leiterin diverser Projekte in der Kirchgemeinde, übernimmt die Nachfolge.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.