Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Saisonstart im Aescher: Wann öffnen die anderen Bergrestaurants im Alpstein? Die grosse Übersicht

Heute öffnet der Aescher seine Türen. Neben dem wohl berühmtesten Berggasthaus der Welt sind viele der 24 anderen Alpstein-Restaurants bereits in die Saison gestartet. In unserer grossen Alpstein-Übersicht erfahren Sie, wann welches Restaurant öffnet. Aber Vorsicht: Noch längst nicht alle Wege sind schneefrei und gefahrenlos zu begehen.
Tim Naef

Vier Tage nach der geplanten Aescher-Eröffnung, die wegen des schlechten Wetters ins Wasser fiel, beginnt für das neue Wirtepaar endlich die erste Saison. Via Facebook teilen die beiden mit: «Die Fahne ist gehisst und wir legen los. Ab heute begrüssen wir euch herzlich bei uns im Aescher und freuen uns auf eine tolle Saison!»

Hinweis für alle App-Nutzer: Klicken Sie unten auf «Dieses Element anzeigen», um das Video abzuspielen.

Übersicht: Wann öffnet welches Bergrestaurant?

(Bild: Jana Breder / appenzell.ch)

(Bild: Jana Breder / appenzell.ch)

1. Panorama-Restaurant Säntisgipfel:
- Wegen Reparaturarbeiten an der Säntis-Schwebebahn derzeit geschlossen
- Betrieb kann voraussichtlich im Juni aufgenommen werden
- 071 365 65 00 / www.saentisbahn.ch


2. Berggasthaus Alter Säntis:
- Wegen Reparaturarbeiten an der Säntis-Schwebebahn derzeit geschlossen
- Betrieb kann voraussichtlich im Juni aufgenommen werden
- 071 799 11 66 / www.altersaentis.ch


3. Berggasthaus Tierwis
- Bei schönem Wetter ab Juni an den Wochenenden offen; ab Juli durchgehend geöffnet
- 071 364 12 35 / www.tierwis.ch


4. Berggasthaus Kronberg
- Geöffnet (gemäss Fahrplan der Luftseilbahn)
- 071 794 14 14 / www.kronberg.ch


5. Berggasthaus Mesmer
- Öffnet am 30. Mai, sofern es die Schneelage zulässt, ansonsten ist die Öffnung an Pfingsten geplant
-071 799 12 55 / www.mesmer-ai.ch/


6. Berggasthaus Rotsteinpass
- Öffnung Mitte Juni geplant; je nach Schneelage
-071 799 11 41 / www.rotsteinpass.ch


7. Berggasthaus Meglisalp
- Offen ab 17. Mai
- 071 799 11 28 / www.meglisalp.ch



8. Berggasthaus Schäfler
- Geplante Öffnung Anfang Juni
-071 799 11 44 / www.schaefler.ch


9. Berggasthaus Scheidegg
- Täglich geöffnet
- 071 794 11 20 / www.scheidegg-ai.ch



10. Hotel Kaubad
- Offen; Montag Ruhetag
- 071 787 48 44 / www.kaubad.ch



11. Berggasthaus Ahorn
- Offen; Donnerstag Ruhetag (Auffahrt offen)
- 071 799 12 21 / www.ahorn.ch



12. Waldgasthaus Lehmen
- Geöffnet; Montag & Dienstag Ruhetag
- 071 799 13 48 / www.lehmen.ch



13. Berggasthaus Ebenalp
- Offen
- 071 799 11 94 / www.gasthaus-ebenalp.ch



14. Berggasthaus Aescher-Wildkirchli
- Ab 14. Mai geöffnet
- 071 799 11 42 / www.aescher.ch



15. Berggasthaus Seealpsee
- Offen
- 071 799 11 40 / www.seealpsee.ch



16. Berggasthaus Forelle
- Offen
- 071 799 11 88 / www.gasthausforelle.ch



17. Berggasthaus Bollenwees
- Öffnung geplant am 17. Mai
- 071 799 11 70 / www.bollenwees.ch



18. Berggasthaus Staubern
- Offen
- 081 757 24 24 / www.staubern.ch



19. Berggasthaus Plattenbödeli
- Offen
- 071 799 11 52 / www.plattenboedeli.ch



20. Drehrestaurant Hoher Kasten
- Offen
- 071 799 11 17 / www.hoherkasten.ch



21. Berggasthaus Ruhesitz
- Offen; Mittwoch Ruhetag
- 071 799 11 67 / www.ruhesitz.ch


22. Gasthaus Alpenrose
- Offen; Ruhetag Mittwoch (ausser von Mitte Juli bis Mitte August)
- 071 799 11 33 / www.alpenrose-ai.ch




23. Restaurant Eggli
- Offen; Montag und Dienstag Ruhetag
- 071 787 16 10 / www.eggli-appenzell.ch



24. Berggasthaus Hoher Hirschberg
- Offen; Mittwoch Ruhetag
- 071 787 14 67 / www.hoherhirschberg.ch

Eine Bergtour im Alpstein – nicht ungefährlich

In den ersten Maiwochen eröffnen die meisten Berggasthäuser im Alpstein ihre Saison. Das heisst aber nicht, dass sie auch tatsächlich zu Fuss über alle Wege und Zugänge erreichbar sind. «Man kann aktuell im Alpstein bei weitem noch nicht überall durchlaufen», sagt Sepp Manser, Wanderwegverantwortlicher vom Bezirk Schwende und Wirt in der Meglisalp. Gefahr lauere meist weit über dem begehbaren Weg, in Form von Schneerutschen oder gar Lawinen, welche abrupt auf den Weg niedergehen können.

Problematisch sei, dass die Gefahrenstellen meist auch für ortskundige nur schwer einschätzbar sind. «Ab rund 1200 Meter über Meer muss mit steilen, teils harten Schneefeldern in Rinnen und Mulden auf den Wegen gerechnet werden, es droht Absturzgefahr», sagt Manser. Die Bergwirte und Bergbahnmitarbeiter würden diese Gefahrenstellen kennen. «Deshalb ist es momentan ein Muss, sich vor der Bergtour zu informieren.» Manser betont nochmals: Wanderer sollten sich bei den Berggasthäusern direkt, den Bergbahnen oder bei Appenzellerland Tourismus über die aktuellen Wegzustände unbedingt informieren. Die Situation könne sich rasch ändern, sobald die Schneeschmelze richtig einsetze.

Mehr zum Thema:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.