Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kommentar

Kredit für den Campus Wattwil: Gut nicht nur fürs Toggenburg

Der Kantonsrat hat mit überwältigender Mehrheit den Kredit für den Campus Wattwil gesprochen. Jetzt braucht es noch ein Ja des Souveräns.
Martin Knoepfel
Martin Knoepfel, Redaktor Toggenburger Tagblatt

Martin Knoepfel, Redaktor Toggenburger Tagblatt

Die Unterstützung des Kantonsrats für den Campus Wattwil ist deutlich ausgefallen. Das ist fürs Toggenburg erfreulich. Wenn die neue Kantonsschule stattdessen im Linthgebiet entstünde, litte die Attraktivität des Standorts Toggenburg.

Das Ja des Parlaments zum Campus Wattwil ist auch für den Kanton erfreulich. Die Campus-Idee ist neu und verspricht Einsparungen im Vergleich zu zwei getrennten Schulen. Das haben auch die Gegner der Vorlage nie in Frage gestellt. Wenn sich das Konzept in Wattwil bewährt, kann man es andernorts kopieren, wenn dort eine Sanierung oder ein Neubau einer Kantons- oder Berufsschule bevorsteht. Das spricht zugleich gegen die Idee einer Kantonsschule im Linthgebiet. Momentan ist nicht einmal in Ansätzen sichtbar, wo dort ein solcher Campus gebaut werden könnte. Die Alternative lautet heute Campus Wattwil oder gar kein Campus.

Dennoch ist die Vorlage noch nicht in trockenen Tüchern. Mehr als 100 Millionen Franken sind kein Pappenstiel. Diese Ausgabe muss man erst mal vermitteln. Weil die Vorlage fürs Toggenburg besonders wichtig ist, sollte man erwarten, dass die Stimmbeteiligung hier besonders hoch sein wird, zum Beispiel 70 Prozent. Wenn kantonsweit die Beteiligung bei 40 bis 50 Prozent dümpelt, fällt ein klares und starkes Ja im Toggenburg besonders ins Gewicht. Das sollten alle Toggenburger bedenken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.