Wattwil
Ein musikalisches Inferno: Ammanns Jugendstreich lockt mit unkonventioneller Orchesterzusammensetzung

Vom 9. bis 11. September findet in der Markthalle Wattwil Ammanns Jugendstreich statt. Während drei Konzerten stehen neben den Pianistengrössen Chris & Mike und Sänger Remo Forrer auch aufstrebende Musiktalente auf der Bühne.

Alec Nedic
Drucken
Ganz vorne bei den Proben mit dabei: Das Hemberger Gesangstalent Remo Forrer.

Ganz vorne bei den Proben mit dabei: Das Hemberger Gesangstalent Remo Forrer.

Bild: PD

Kommendes Wochenende erklingt Ammans Jugendstreich in Wattwil auf eher unkonventionelle Art und Weise. Mit einem Chor, Streichorchester, Bläsersatz, Band, zwei Klavieren und Solisten musizieren nicht weniger als 50 Stimmen und Instrumente gemeinsam auf der grossen Konzertbühne. Ganz bewusst treffen dabei junge Nachwuchstalente wie auch erfahrene Routiniers aufeinander. Der Projektverantwortliche Matthias Ammann leitet die Konzerte vom Dirigentenpult aus.

Für die diesjährige Durchführung sind drei Auftritte geplant. Die Konzerte beginnen am Freitag und Samstag, 9. und 10. September um 20.15 Uhr, das dritte Konzert am Sonntag, 11. September um 11.30 Uhr. Alle drei Aufführungen finden in der grossen Markthalle in Wattwil statt.

Die Haupt- und die Generalprobe sind noch unmittelbar vor der Premiere am Freitag angesetzt. Mit von der Partie ist das Klavierduo Chris & Mike und das junge Gesangstalent aus Hemberg, Remo Forrer.

Dirigent Matthias Ammann freut sich auf das «musikalische Inferno»:

«Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten, wie so ein Projekt entsteht und wie sich die verschiedenen Komponenten zu einem imposanten Klangkörper zusammenfügen.»
Ammans Jugendstreich bietet dem Nachwuchs eine Chance für die Zukunft. Bild aus den Proben des ersten Jugendstreichs 2018.

Ammans Jugendstreich bietet dem Nachwuchs eine Chance für die Zukunft. Bild aus den Proben des ersten Jugendstreichs 2018.

Bild: PD

Auch optisch werde das Publikum nicht enttäuscht werden, verspricht Ammann. Die Musik in den Stilrichtungen Pop, Rock, Boogie-Woogie und Countryrock wird durch eine professionelle Lichtshow und weitere Bühnen-Effekte begleitet. Ausserdem besteht die Möglichkeit, am Samstag und Freitag vor den Konzerten ein Vier-Gänge-Menu und Sonntags einen Brunch zu geniessen. Interessierte sind gebeten, ihre Reservation vorgängig auf der Website des Veranstalters zu tätigen.

Den Nachwuchs in seinen Zielen unterstützen

Für den Projektverantwortlichen Matthias Ammann ist der Jugendstreich eine Herzensangelegenheit. Die unkonventionelle Klangkombination schaffe Neuartiges sowohl für die Zuhörerschaft als auch für die Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne.

Matthias Ammann, Projektverantwortlicher und Dirigent des Jugendstreichs.

Matthias Ammann, Projektverantwortlicher und Dirigent des Jugendstreichs.

Bild: PD

Ammann möchte den musikalischen Nachwuchstalenten eine Chance für ihre Zukunft bieten. Das gemeinsame Musizieren mit den erfolgreichen Vorbildern soll die Jugendlichen ermutigen, ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Amman sagt:

«Für alle Beteiligten wird es ein unvergessliches Erlebnis sein, auf dieser Bühne zu stehen. Man darf gespannt sein, denn der eine oder die andere wird mit einer mutigen Solisteneinlage zu überraschen wissen.»