Streckensperrungen auf der Schiene, Umleitungen auf der Strasse: Das Toggenburg wird zu einer Baustelle

Sommerzeit ist Baustellenzeit. Dieses Jahr wird im Thur- und Neckertal an vielen Strassen und Schienen gebaut, kaum eine Gemeinde bleibt verschont. Das führt zu Behinderungen für Autofahrer und Benützer des öffentlichen Verkehrs.

Martin Knoepfel, Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen

Hinweise für unsere App-Nutzer: Klicken Sie auf «Karte anzeigen», um zur Übersicht zu gelangen.

Über die sieben Brücken, die Peter Maffay besingt, muss man zwar nicht gehen, aber wer ins Toggenburg will, sollte sich trotzdem mit Geduld wappnen. Der Grund sind Baustellen auf Strasse und Schiene. Davon gibt es im Toggenburg derzeit einige, nicht nur sieben. Das zeigt eine Übersicht des «Toggenburger Tagblatts». Frei wäre der Luftweg. Allerdings gibt es keinen Flugplatz im Toggenburg, vom Helikopter-Landeplatz auf dem Spital Wattwil mal abgesehen.

1 Obertoggenburg

Die Südostbahn (SOB) baut auch dieses Jahr im Toggenburg. Die Strecke von Wattwil ins Obertoggenburg ist bis zum 16. September für jeglichen Verkehr gesperrt. Im Rahmen des «Clusters Obertoggenburg» investiert die SOB rund 35 Millionen Franken. Dafür gibt es unter anderem einen neuen Unter- und Oberbau zwischen Wattwil und Krummenau sowie eine neue Fahrleitung zwischen Wattwil und Ebnat-Kappel. Krummenau erhält eine neue behindertengerechte Haltestelle.

Die Krönung ist aber eine neue, längere Thurbrücke in Ulisbach. Die Arbeiten begannen im November 2018 und dauern bis in den September.
Statt der Züge verkehren Ersatzbusse. Sie brauchen für die Strecke Wattwil-Nesslau neun Minuten mehr als die Bahn. In Richtung Wattwil fahren die Busse in Nesslau deshalb so viel früher ab, um Wattwil rechtzeitig zu erreichen. Dafür können Passagiere von Wattwil ins Obertoggenburg oberhalb von Nesslau oder in der Gegenrichtung, sich das Umsteigen in Nesslau sparen. Eine Herausforderung wird die Bewältigung der Zuschauermassen des Schwägalp-Schwingfestes sein.

2 St.Gallen Haggen - Herisau

Eine weitere Baustelle der SOB, von der die Toggenburger betroffen sind, liegt zwischen Herisau und St.Gallen Haggen. Die Bahn saniert für 19,5 Millionen Franken das Sitterviadukt und den nahe gelegenen Sturzeneggtunnel. Die Bauarbeiten begannen im Februar und dauern bis in den Frühling 2021. Bis zum 5. Juli ist die Bahnlinie zwischen Herisau und St.Gallen Haggen in den Nächten vom Sonntag auf den Montag bis Donnerstag auf den Freitag von 22.15 Uhr bis 5.15 Uhr für den Zugverkehr gesperrt.

Vom 6. Juli bis zum 10. August fährt gar kein Zug mehr zwischen Herisau und St.Gallen Haggen. Als Ersatz für ausfallende Züge werden Busse eingesetzt. Sie werden aber mehr Zeit brauchen als die Bahn. Die Anschlüsse sind deshalb nicht gewährleistet.

3 Uznach - Rapperswil

Die SBB haben im Zeitraum vom 24. Juni bis zum 5. Juli nächtliche Unterhaltsarbeiten zwischen Uznach und Rapperswil angesetzt. Die S6 und der Voralpen-Express fallen laut der Auskunft der Medienstelle der SBB zwischen 21.35 Uhr und 5.05 Uhr aus. Stattdessen verkehren Ersatzbusse. Die Online-Fahrpläne sind in den genannten Fällen angepasst worden.

4 Lichtensteig

Die grössten Strassenbauprojekte im Toggenburg sind momentan die Umfahrungen von Bütschwil und von Wattwil (2. Etappe). Die grössten Auswirkungen auf den Verkehr hat aber die teilweise Sperrung der Umfahrung Lichtensteig.

Der Kanton saniert die Tunnel Flooz und Äuli sowie die Überführung der SOB über die Umfahrung Lichtensteig. Dazu wird der Verkehr auf der Umfahrung seit Mitte Mai und noch bis zum 21. Juli einspurig geführt. Die Umfahrung bleibt in Richtung Wil offen. In der Gegenrichtung fahren Autos und Lastwagen durch Lichtensteig.

Vom 22. bis zum 31. Juli ist die Umfahrung Lichtensteig in beide Richtungen gesperrt. In dieser Zeit werden neue Tunnelbeschichtungen aufgebracht. Zugleich wird gemäss einer Mitteilung des kantonalen Tiefbauamts auch der Zusammenschluss zwischen der neuen Umfahrung Bütschwil und der Umfahrung Lichtensteig vorangetrieben. Ab dem 2. August ist die Umfahrung Lichtensteig wieder zweispurig befahrbar.

5 Wattwil

Für die 2. Etappe der Umfahrung Wattwil will der Kanton bis 2022 etwas mehr als 124 Millionen Franken investieren. Die neue Strasse misst fast 3,5 Kilometer und benötigt einen 313 Meter langen Tunnel. Die 365 Meter lange Brücke über die Kapplerstrasse, die Bahn und die Thur ist zu einem grossen Teil fertiggestellt. Bei Scheftenau und in der Brendi in Wattwil sind die Spuren der Erdarbeiten unübersehbar. Allerdings behindern die Bauarbeiten die Autos nicht gross. Wer aus dem Iberg-Tunnel in Richtung Ricken fährt, hat keinen Vortritt mehr gegenüber den auf der Rickenstrasse bergwärts fahrenden Autos.

6 Bütschwil

Bei der Umfahrung Bütschwil erfolgen Deckschichtarbeiten an der Wilerstrasse zwischen dem 30. Juni und dem 3. Juli. Die Wilerstrasse wird dazu gesperrt. Am Donnerstagabend, 29. Juni, startet das Tiefbauamt mit dem Belagseinbau beim Anschluss Ganterschwilerstrasse. Der Verkehr von und in Richtung Ganterschwil wird via Lütisburg umgeleitet. Der Busbetrieb ist nicht betroffen.

Die Belagsarbeiten an der Wilerstrasse erfolgen ab Freitagabend, 30. Juni, 18.30 Uhr bis Montagmorgen, 3. Juli, 5 Uhr. Die Wilerstrasse in Engi und der Anschluss Ganterschwilerstrasse sind in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt via Lütisburg Station–Grämigerstrasse–Ottilienstrasse.

Die Umfahrung Bütschwil führt von Engi nördlich von Bütschwil über 3,8 Kilometer zum Anschluss an die Umfahrung Lichtensteig in Neu-Dietfurt und soll im 3. Quartal 2020 in Betrieb gehen. Momentan sind unter anderem Arbeiten am Tagbautunnel Dietfurt im Gang. Zudem muss der Anschluss an die Umfahrung Lichtensteig in Neu-Dietfurt hergestellt werden. Für die Umfahrung Bütschwil wurde ein Kredit von gut 200 Millionen Franken bewilligt.

7 Lütisburg

Im Gebiet Ischlag auf der Strecke der Kantonsstrasse zwischen Bazenheid und Lütisburg führt das Strassenkreisinspektorat Gossau Unterhaltsarbeiten durch. Diese umfassen das Abfräsen des bestehenden Belages sowie den anschliessenden Einbau einer Binder- und Deckschicht. Die Strasse wird dafür fünf Tage gesperrt. Bei guter Witterung dauert diese Sperrung vom 22. bis 26. Juli.

Während der Sperrung wird der Verkehr grossräumig umgeleitet. Von Wil nach Wattwil führt die Strecke von Bazenheid über Underrindal zurück auf die Kantonsstrasse. In der Gegenrichtung ab Lütisburg über Underrindal Schwarzenbach nach Wil. Bazenheid und Kirchberg werden von Wattwil herkommend über Mosnang erschlossen. Bei kritischen Stellen ist ein Verkehrsdienst geplant.

8 Mühlrüti

Infolge von Deckbelagsarbeiten auf der Kantonsstrasse Nummer 12 zwischen Mühlrüti und der Passhöhe Hulftegg ist die Hulftegstrasse vom 24. Juni, 20 Uhr, bis 26. Juni, 6 Uhr, gesperrt. Eine Umleitung wird signalisiert. Bei schlechter Witterung ist eine Verschiebung möglich.

9 Oberhelfenschwil

In Oberhelfenschwil wird die Ganterschwilerstrasse saniert. Bis voraussichtlich 24. Juli ist diese deshalb zwischen dem Abzweiger Feldstrasse und dem Abzweiger Steigstrasse gesperrt. In beide Fahrtrichtungen wird der Verkehr über die Feld- und die Steigstrasse umgeleitet. Die Vollsperrung ermögliche eine möglichst kurze Bauzeit und sorge dafür, dass die Ganterschwilerstrasse für Festanlässe ab Mitte August wieder als Parkraum zur Verfügung gestellt werden könne, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung.

10 Brunnadern

Die Wasserfluhstrasse ist sanierungsbedürftig. Eine Gesamtsanierung ist in Planung. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken, sind auf der Neckertaler Seite Massnahmen nötig. Die Arbeiten zwischen der Einmündung der Haselackerstrasse in Brunnadern und der Passhöhe der Wasserfluh finden zwischen Mitte August und Mitte September statt.

Das zu sanierende Stück weist eine Länge von rund 2500 Metern auf. Die Arbeiten werden in Etappen von 300 bis 500 Metern vorgenommen. Dabei kommt es zu Behinderungen, der Verkehr wird mit einer Lichtsignalanlage gesteuert. Für Lastwagen wird eine grossräumige Umleitung eingerichtet.

11 Mosnang

Auf der Bütschwilerstrasse in Mosnang wird zwischen dem Bitzibach und der Bütschwiler Gemeindegrenze die Strasse saniert. Bis Ende August wird der Verkehr durch Lichtsignale geregelt.

12 Krinau

Der Abschnitt Vogelsang bis Gurtberg auf der Kantonsstrasse in Richtung Krinau sei in einem schlechten Zustand und bedürfe dringend einer Totalsanierung, ist dem Krinauer Mitteilungsblatt zu entnehmen. Gleichzeitig mit der Sanierung werden Werkleitungen erneuert. In einzelnen Bauabschnitten wird der Verkehr mit einer Lichtsignalanlage geregelt und einspurig geführt.

13 Nesslau

Im Gang sind Bauarbeiten an der Toggenburgerstasse in Nesslau im Abschnitt Schweistel bis Chesseltobeltunnel auf 800 Metern. Sie dauern noch bis Mitte Oktober. Zeitweise ist es nötig, den Verkehr einspurig zu führen und mit Lichtsignalen zu regeln. Zudem wird der Chesseltobeltunnel in der Zeit zwischen dem 29. Juli und dem 9. August gereinigt und mit einer neuen Beleuchtung ausgestattet. In dieser Zeit ist der Tunnel nur einspurig befahrbar. In Richtung Wildhaus fahren die Autos auf der alten Strasse um den Geländevorsprung herum.

14 Krummenau

Die Arbeiten zwischen der Gieselbachstrasse und Trempel sind abgeschlossen. Zwischen dem 1. Juli und dem 12. Juli wird nun noch der Deckbelag auf einer Länge von 1,7 Kilometern aufgebracht. Dazu muss der Verkehr einspurig geführt werden. Die Verkehrsregelung erfolgt von Hand.

15 Ganterschwil

Zwischen Bütschwil und Ganterschwil wird die Lochermoosbrücke saniert. Der Verkehr wird zwischen dem 5. August und dem 4. Oktober über Lütisburg umgeleitet. Der Busbetrieb kann grösstenteils aufrecht erhalten bleiben, der Fuss- und Veloverkehr kann die Brücke passieren. Zusätzlich werden zwischen der Brücke und der Sonnenhofstrasse Unterhaltsarbeiten durchgeführt und auch an den Wasserleitungen wird gearbeitet. In diesem Abschnitt wird der Verkehr einspurig geführt und mit Lichtsignalen geregelt.