EIshockey
Der St.Galler Kevin Fiala erzielt sein 30. Saisontor in der NHL und wird als bester Spieler ausgezeichnet

Kevin Fiala ist weiter in Skorerlaune. Beim 2:0-Auswärtssieg Minnesotas gegen die Montreal Canadiens verbucht der 25-jährige Zuzwiler ein Tor und einen Assistpunkt. Er wird überdies zum besten Spieler der Partie gewählt.

Daniel Good Jetzt kommentieren
Drucken
In dieser Szene stoppt Montreals Goalie Carey Price (rechts) den daher fliegenden Kevin Fiala. Am Ende behält Minnesota aber das bessere Ende für sich.

In dieser Szene stoppt Montreals Goalie Carey Price (rechts) den daher fliegenden Kevin Fiala. Am Ende behält Minnesota aber das bessere Ende für sich.

Bild: Ryan Remiorz / AP (Montreal, 19. April 2022)

In der siebten Minute brachte Kevin Fiala Minnesota im Powerplay in Führung. Es war sein sechstes Tor in den vergangenen fünf Spielen. Mittlerweile hat Fiala in dieser Saison in 76 Begegnungen 75 Skorerpunkte verbucht. Das 2:0 durch Matt Boldy im dritten Drittel fiel nach einem Assist des St.Gallers.

Fiala punktete im siebten Spiel in Folge. Dabei verbuchte er sieben Tore und sieben Assists. Der Ostschweizer sagte nach der Partie in Montreal:

«Ich denke nicht so sehr an die Skorerpunkte. Das Wichtigste ist, sich gut zu fühlen und im Vorfeld des Playoffs zu gewinnen.»

Und: «Jetzt ist es an der Zeit, wirklich gut zu spielen», so Fiala weiter. Minnesota ist als Zweiter der Central Division schon seit einigen Tagen für das Playoff qualifiziert.

Auch Timo Meier gewinnt

Fiala überholte in der Skorerliste nun auch Timo Meier, der 73 Zähler auf dem Konto hat. Der Herisauer gewann mit den San Jose Sharks daheim gegen die Columbus Blue Jackets 3:2. San Jose hat keine Chancen mehr, das Playoff der 16 besten NHL-Teams zu erreichen.

0 Kommentare