Promoted Content
Nachhaltige Architektur für die Region

«Wir haben treue Kunden, für die wir schon seit Jahrzehnten Objekte realisieren. Das schätzen wir sehr und das macht uns stolz.»

Im Auftrag von Lämmli Architektur AG
Merken
Drucken
Teilen

Dieser Artikel wurde von Lämmli Architektur AG aufbereitet und alleinig verantwortet. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.


Ihre Gebäude sind aus dem Mittelland nicht mehr wegzudenken: Seit 25 Jahren meistert Lämmli Architektur den Spagat zwischen solider Baukunst und repräsentativer Architektur. Damit gewann das Büro auch schon nationale und internationale Auszeichnungen. Nun gleist das Unternehmen den Schritt zur nächsten Führungsgeneration auf.

Barbara Lämmli

Barbara Lämmli

Das lichtdurchflutete Büro, das sich die Architekten im Aarauer Goldernquartier selbst gebaut haben, sieht aus wie neu. Auch 13 Jahre nach dem Bezug. Das ist typisch Lämmli. «Schlechte Qualität», ist sich das Gründerpaar Barbara und Dieter Lämmli einig, «kann sich ein Architekturbüro mit so engem Bezug zur Region nicht leisten.» An der Qualität zu sparen, wird langfristig fast immer teurer, so die Erfahrung. «Was wir bauen, muss die Bedürfnisse der Bauherrschaft bis ins Detail erfüllen und das für sehr lange Zeit.» Dieses Credo zieht sich durch, egal, ob das Team ein Wohnhaus saniert, ein Geschäfts- oder Industriegebäude baut – oder für Investoren oder eine Erbengemeinschaft ein grösseres Areal von Null auf entwickelt.

Nachhaltigkeit, die auf Erfahrung baut

Dieter Lämmli

Dieter Lämmli

«Qualität», weiss Dieter Lämmli, «hat in der Architektur viel mit Erfahrung zu tun. Neue Bauweisen und Materialien gibt es en masse.» Doch ob die hochmoderne Fassade auch in 15 Jahren noch hält, was sie heute verspricht, will seriös geprüft sein. Es gilt stets abzuwägen zwischen bewährter Qualität, zukunftsweisendem Innvationsgeist und unternehmerischer Verantwortung. Dass dies dem Team von Lämmli gelingt, beweisen zahlreiche treue Stammkunden.

Ein solides unternehmerisches Fundament

Sie zogen in die Welt und kehrten 1995 mit einem Rucksack voller Erfahrungen zurück, um den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen: Nach dem Studium an der Fachhochschule bildete Dieter Lämmli sich in Wien in der Meisterklasse für Architektur und Städtebau weiter. Barbara Lämmli eignete sich in dieser Zeit umfassende Führungserfahrung im Dienstleistungssektor an. Auf diesem Wissensfundament wuchs nach der Rückkehr in den Aargau das junge Büro. Die Bauvorhaben wurden grösser und komplexer, das Büro blieb in Bewegung. Schon früh setzte das heute 21-köpfige Team beispielsweise auf Nachhaltigkeit: erst mit Minergiegebäuden, neuestens mit dem ersten Plusenergiehaus des Büros, das gerade in Planung ist. Im Moment stellt das Büro einmal mehr auf eine neue digitale Arbeitsweise um, das Building Information Modeling (BIM).

Zum 25-Jahr-Jubiläum 2020 hat man zwar leider nicht gefeiert, wohl aber den nächsten Schritt in die Wege geleitet. In den kommenden vier Jahren sollen vier langjährige Mitarbeiter als erweiterte Geschäftsleitung in die Führungsaufgaben hineinwachsen: Swen Brüllhardt, Marcel Dahinden, Dominic Studer und Davide Vinciguerra. Lämmli Architektur soll ein verlässlicher Wert für Bauherrschaften und für die Architektur im Mittelland bleiben.


«Wir werden Bewährtes beibehalten und mit jungen Ideen am Erfolg von Barbara und Dieter anknüpfen.»
Davide Vinciguerra ist Entwurfsarchitekt

Davide Vinciguerra ist Entwurfsarchitekt

Dominic Studer entwickelt als Projektleiter Entwürfe zu baureifen Projekten

Dominic Studer entwickelt als Projektleiter Entwürfe zu baureifen Projekten

Marcel Dahinden und

Marcel Dahinden und

Swen Brüllhardt wissen aus langjähriger Erfahrung, wie man diese Projekte hochwertig realisiert. Sie erweitern künftig die Geschäftsleitung.

Swen Brüllhardt wissen aus langjähriger Erfahrung, wie man diese Projekte hochwertig realisiert. Sie erweitern künftig die Geschäftsleitung.


Das von Lämmli Architektur sanierte Gewerbehaus Kasinostrasse in Aarau

Das von Lämmli Architektur sanierte Gewerbehaus Kasinostrasse in Aarau

Kompakte Baukörper – leichtfüssige Fassaden: Die Wohnüberbauung Zelgli in Zofingen.

Kompakte Baukörper – leichtfüssige Fassaden:
Die Wohnüberbauung Zelgli in Zofingen.

Das neue Logistikcenter von Bachmann Transporte in Kölliken: Innen optimale Arbeitsabläufe, aussen die Firmenfarben.

Das neue Logistikcenter von Bachmann Transporte in Kölliken:
Innen optimale Arbeitsabläufe, aussen die Firmenfarben.

Das Mehrfamilienhaus Waagstrasse in Holziken: Hinter der eleganten, dunklen Klinkerfassade verbergen sich zehn luftige, moderne Wohnungen mit Panoramafenstern und grossen Balkonen.

Das Mehrfamilienhaus Waagstrasse in Holziken:
Hinter der eleganten, dunklen Klinkerfassade verbergen sich zehn luftige, moderne Wohnungen mit Panoramafenstern und grossen Balkonen.