91. KNIE-PREMIERE: Zentralschweizer sind von Knie begeistert

Zauberhaft präsentierte der Schweizer National-Circus Knie am Freitagabend in Rapperswil sein neues Programm. «C'est magique» heisst das diesjährige 91. Knie-Feuerwerk.

Drucken
Teilen
Mit berechtigtem Stolz betrachten Doris und Hans Erni auf der Programmheft-Hinterseite das diesjährige Knie-Plakat, das der Luzerner Künstler gestaltet hat. (Bild André Häfliger/Neue LZ

Mit berechtigtem Stolz betrachten Doris und Hans Erni auf der Programmheft-Hinterseite das diesjährige Knie-Plakat, das der Luzerner Künstler gestaltet hat. (Bild André Häfliger/Neue LZ

Der Mix aus Artistik, Komik und Tierdressur, ist «in Europa einmalig und sucht seinesgleichen». Zu diesem Ergebnis jedenfalls kam der Ehrengast des Abends, Prinzessin Stéphanie von Monaco, ihres Zeichens langjährige Freundin der Familie Knie und Präsidentin des Zirkus-Festivals im Fürstentum. Die ehemalige Partnerin von Zirkusdirektor Franco Knie hat dieses Amt von ihrem Vater, dem verstorbenen Fürsten Rainier III von Monaco, übernommen. «In dieser Funktion sieht sich Prinzessin Stéphanie die wichtigsten Shows in Europa an», erklärte Franco Knie.

Familie immer grösser
Ende Sommer erwartet seine Ehefrau Claudia ihr erstes Baby. Das heisst, die grosse Zirkusfamilie wird noch grösser. Franco verzaubert das Publikum auch dieses Jahr mit seinem Sohn Franco junior und dessen Ehefrau Linna in einer herrlichen Elefantennummer, sein Enkel Chris Rui ist auch schon mit von der Partie. Der zweite Knie-Direktor, Fredy Knie, zeigt wiederum atemberaubende Pferdenummer. Wie seine Ehefrau Mary-José, seine Tochter Géraldine Katharina (mit Partner Maycol Errani) und sein Enkelkind Iwan Frédéric.

Begeisterte Echos
«Fantastisch! Man spürt die ganze Familie wie einen dicken, roten Faden durchs ganze Programm», strahlte der 100-jährige Luzerner Kunstmaler Hans Erni, der mit seiner Ehefrau Doris kam und zum 9. Mal das Knie-Plakat gestaltet hat.

«Von der Familie geht schon so viel Zauber aus», bestätigte auch der ehemalige Luzerner Nationalrat Guido Zäch. «Aber die vielen Artisten aus aller Welt stehen ihnen in nichts nach.» Auch der Schwyzer Ständerat Bruno Frick war begeistert: «Die Show hat viel Zug, Spannung und Humor.» Dafür sorgen neben dem Musical-Clownduo «Les Rossyann» das Schweizer Comedy-Trio Starbugs (Tini Burtscher, Silu Reigel, Fäbu Berger), das von «Ursus&Nadeschkin»-Star NadjaSieger, die mit Bühnenpartner Urs Wehrli auch schon mal ein Jahr in der Manege stand, für den Knie choreografisch fit gemacht wurde. Die Bilanz des Krienser Zirkuspfarrers Ernst Heller: «Das neue Programm kommt frisch und jung daher. Man darf es einfach nicht verpassen!»

André Häfliger, Rapperswil

HINWEIS
Vom 23. Juli bis 9. August gastiert der Circus Knie auf der Luzerner Allmend, vom 9. bis 11. November in Zug und vom 12. bis 13. November in Brunnen. Mehr Infos »