Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AARAU: Unbekannte entfernen Lichtsignale von Bahnübergängen

In der Nacht auf Samstag haben unbekannte Täter bei mehreren Bahnübergängen im Aargau über ein Dutzend Lämpchen von Lichtsignalen demontiert. Wegen des Vandalenakts wurde der Zugverkehr zwischen Oberentfelden und Zofingen während zwei Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen.
Diese Lampen der Zentralbahn beim Bahnübergang in Oberdorf sind, anders als einige Lichtsignale im Aargau, intakt. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Diese Lampen der Zentralbahn beim Bahnübergang in Oberdorf sind, anders als einige Lichtsignale im Aargau, intakt. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Einem Kantonspolizist war die Störung um 6.30 Uhr aufgefallen, nachdem er mehrere Minuten vor einer geschlossenen Bahnschranke in Kölliken AG warten musste. Die SBB hatte den Bahnverkehr bereits eine Viertelstunde früher gestoppt. Während des Betriebsunterbruchs transportierte die SBB die Passagiere mit Bussen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täterinnen oder Täter die Lämpchen zwischen 1 und 6 Uhr entfernt haben. Zudem wurden bei einem Perron beim Bahnhof Kölliken zwei Leuchtkörper beschädigt, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.