AUTO ZÜRICH 2010: Illi musste blasen, Blumenthal siegte

Mit viel Prominenz wurde am Mittwochabend in den Zürcher Züspa-Hallen die Auto Zürich eröffnet. Die zweitgrösste Schweizer Automesse dauert bis am Sonntag.

Drucken
Teilen
Patty Boser mit Kurt H. Illi (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Patty Boser mit Kurt H. Illi (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Nachdem Mannen in Shottenröcke und Alphorn-Star Eliane Bürki die Bühne gerockt hatten, wurde der erste Sieger der immer imposanteren Car-Show erkoren: Der Bündner Ex-Mister Schweiz und Bio-Bauer Renzo Blumenthal, der mit dem Berner Sänger Gölä nach Zürich kam, gewann den Erdgas-Auto-Pumpwettbewerb im Final gegen den Zürcher Komiker Peter Pfändler. «Die 5000 Franken Siegprämie stifte ich der Schweizer Berghilfe», erklärte Blumenthal, der im Wettbewerb unter anderen auch DJ Tatana, Mister Schweiz Jan Bühlmann und die Ex-Missen Christa Rigozzi sowie Linda Fäh hinter sich gelassen hatte.

Stabwechsel bei Mercedes-Benz
Fäh bekam trotzdem viele Gratulationen, denn just am Eröffnungstag feierte sie ihren 23. Geburtstag – und fand später bei Mercedes ein weiteres Geburtstagskind: Urs Schudel, stellvertretender Geschäftsleiter von Mercedes-Benz Schlieren, wurde 54 Jahre alt. Bei den «Sternen» gibt es übrigens einen neuen Markenchef: Marcel Guerry löst am 1. Februar Karl Schrägle an der Spitze der Mercedes-Benz Schweiz AG ab. Schrägle kehrt dann in die Merccedes-Zentrale nach Stuttgart zurück und wird dort Vize-Präsident. Viel vor haben nächstes Jahr auch zwei Schweizer Sängerinnen: Paloma Würth und Gunvor Guggisberg kündigten beide neue Alben an.

Rainer M. Salzgeber ganz galant
Während die beiden Fussball-Brüder Murat (Trainer FC Thun) und Hakan Yakin (FC Luzern) die Eröffnung mit ihren Partnerinnen sichtlich genossen, erzählte Luzerns Ex-Verkehrsdirektor Kurt H. Illi, wie er diesen Sommer erstmals beim Autofahren ins Tübchen der Polizei blasen musste: «Das war in Lungern, als ich in meinem Smart vor lauter Respekt vor den Radarfallen dort nur mit 40 Stundenkilometer unterwegs war. Das kam einer Patrouille verdächtig vor und sie testeten mich dann auf Alkohol.» Das Ergebnis der Premiere war klar und beruhigend: 0,0 Promille. Sportmoderator Rainer M. Salzgeber seinerseits bewies, wie galant er sein kann: «Ich habe kürzlich meiner Frau die 40 Franken Bussgeld für eine kleine Geschwindigkeitsübertretung bezahlt.» Zirkus-Direktorin Valentina Pellanda (Seelöwen Otto und Cäsar) schliesslich kam an Krücken: «Vor einem Monat zog ich mir bei einem fürchterlichen Sturz einen dreifachen Knochenbruch am rechten Unterbein zu und muss jetzt noch weitere drei Monaten Gips tragen.»

André Häfliger