Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BANG: Prinz William setzt ein Zeichen gegen Mobbing Homosexueller

Er ist wirklich ein Prinz der Herzen: Der zukünftige König von England setzt sich als erster Adliger offen für die Rechte und gegen das Mobbing Homosexueller ein.
Prinz William schreibt Geschichte. (Bild: Bang)

Prinz William schreibt Geschichte. (Bild: Bang)

Der 33-Jährige ist als erster Adliger auf dem Titel einer Zeitschrift für schwule Männer abgebildet. Im dazugehörigen Interview des Magazins 'Attitude' erklärte der zweifache Vater: "Niemand sollte für seine Sexualität gemobbt werden. Die jungen Schwulen, Lesben und Transgender, die ich dank 'Attitude' getroffen habe, sind wirklich mutig, indem sie ihre Meinung sagen, und sie geben Menschen, die aktuell mit fiesen Schikanen umgehen müssen, Hoffnung. Ihr Sinn für Stärke und Optimismus sollte uns allen den Mut geben, uns gegen Mobbing einzusetzen."

Der Ehemann der Herzogin von Cambridge hat eine klare Botschaft an alle jungen Menschen, die wegen ihrer Sexualität drangsaliert werden: "Lasst euch das nicht gefallen. Ihr solltet stolz auf euch sein und es gibt nichts, weswegen ihr euch schämen solltet."

Chefredakteur Matthew Todd ist überglücklich, den Thronfolger für sein Magazin gewinnen zu können: "In meiner Zeit bei 'Attitude' habe ich Eltern getroffen, deren Kinder sich umgebracht haben, nachdem sie für ihre Sexualität schikaniert wurden. Ich bin sehr froh, dass der zukünftige König von Grossbritannien deutlich macht, dass dies aufhören muss."

Auf dem Cover der 1994 gegründeten Zeitschrift posierten schon David Beckham, Brad Pitt oder George Clooney - und noch auch noch ein echter Prinz.

bangshowbiz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.