BEINWIL: Zug der Seetalbahn rammt Auto bei Beinwil

Auf einem Bahnübergang in Beinwil ist am Dienstag ein Zug der Seetalbahn mit einem Auto kollidiert. Zwei Personen wurden verletzt. Die Bahnstrecke blieb vier Stunden unterbrochen.

Drucken
Teilen
Bei diesem Bahnübergang passierte der Unfall. (Bild: Kapo Aargau)

Bei diesem Bahnübergang passierte der Unfall. (Bild: Kapo Aargau)

Bei diesem Bahnübergang passierte der Unfall. (Bild: Kapo Aargau)

Bei diesem Bahnübergang passierte der Unfall. (Bild: Kapo Aargau)

Die Autofahrerin wollte gegen 10 Uhr von einer Zufahrts- auf die Hauptstrasse fahren. Dabei bemerkte sie trotz Warnlichtern den Zug aus Richtung Beinwil am See zu spät, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Der Zug rammte das Auto. Dieses wurde gegen einen Strommasten geschleudert.

Beim Unfall wurde die Autofahrerin sowie eine Zugspassagierin leicht verletzt. Beide wurden mit Ambulanzen in ein Spital gefahren. Die Beifahrerin im Auto kam mit dem Schrecken davon.

Der betroffene Zug konnte nach dem Unfall zunächst nicht mehr weiterfahren. Für die 15 Passagiere wurde ein Extrabus aufgeboten.

Die S-Bahnzüge auf der Linie Luzern-Lenzburg AG fielen zwischen Beinwil AG und Hitzkirch bis gegen 14 Uhr aus. Gemäss Angaben der SBB verkehrten Ersatzbusse.

Am Unfallauto entstand gemäss Polizei 12'000 Franken Sachschaden. Der Sachschaden am Zug konnte die Polizei noch nicht beziffern. Die Unfallfahrerin wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (sda)

Das total zerstörte Wrack in Beinwil am See. (Bild: Kapo Aargau)

Das total zerstörte Wrack in Beinwil am See. (Bild: Kapo Aargau)