Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERN: Hier hebt eine tote Katze ab

Zwei Künstler aus den Niederlanden lassen tote Tiere fliegen: Unter anderem montieren Bart Jansen und Arjen Beltman eine Katze und ein Strauss an Drohnen. Auf dem Gelände des Naturhistorischen Museums in Bern liessen sie am Freitag die Tiere fliegen.
Kater Orville hebt ab - er war de Katze von Künstler Bart Jansen. (Bild: Keystone)
Auch Ratten können fliegen - und bekommen dann den Namen Ratatouille. (Bild: Keystone)
Ratatouille wird für den nächsten Flug vorbereitet. (Bild: Keystone)
Etwas schwieriger gestaltet sich der Flug des flugunfähigen Vogel Strauss.... (Bild: Keystone)
...doch dann hebt auch er ab und segelt über die Zuschauer. (Bild: Keystone)
Orville, nun unterwegs als Orvillecopter, braust durch Bern. (Bild: Keystone)
Und so sieht der Orvillecopter von unten aus. (Bild: Keystone)
Ratatouille im Landeanflug. (Bild: Keystone)
Die Schaffer der fliegenden Tierpräparate: Bart Jansen, rechts, und Arjen Beltman. (Bild: Keystone)
9 Bilder

Flieg, Büsi, flieg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.