CHUR: Falschfahrer stirbt nach Frontalkollision

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A13 im Bündner Rheintal ist am Donnerstag ein Falschfahrer getötet worden. Vier weitere Personen wurden verletzt. Insgesamt vier Fahrzeuge waren in die Kollision verwickelt.

Drucken
Teilen
Der Falschfahrer starb beim Unfall in Zizers. (Bild: Keystone)

Der Falschfahrer starb beim Unfall in Zizers. (Bild: Keystone)

Die Meldung über einen Falschfahrer auf der A13 bei Zizers war bei der Bündner Kantonspolizei kurz vor 16 Uhr eingegangen. Wenig später kam es vor der Ausfahrt Zizers zu einer frontalen Kollision. Laut Polizei waren drei Autos und ein Lastwagen daran beteiligt.

Der Falschfahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. Vier weitere Personen wurden verletzt, eine davon mittelschwer. Sie wurden mit Ambulanzen in umliegende Spitäler gebracht.

Die Autobahn A13 zwischen Chur Nord und Zizers in nördlicher Richtung wurde nach der Kollision gesperrt. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen war der Falschfahrer bei der Ausfahrt Zizers falsch auf die Nordspur der Autobahn eingefahren (sda).