«Curiosity» sendet erstes farbiges Panorama-Foto

Die auf dem Mars gelandete NASA-Sonde «Curiosity» hat das erste farbige Panorama-Foto zur Erde geschickt. Es ist das bisher spektakulärste Bildmaterial vom Roten Planeten.

Drucken
Teilen
Die am Donnerstag gesendete 360-Grad-Aufnahme des Gale-Kraters ist das bisher spektakulärste Bildmaterial vom Roten Planeten. (Bild: Keystone)

Die am Donnerstag gesendete 360-Grad-Aufnahme des Gale-Kraters ist das bisher spektakulärste Bildmaterial vom Roten Planeten. (Bild: Keystone)

Erste Fotos waren bereits kurz nach der Landung am Sonntag angekommen - allerdings nur in schwarz-weiss und nur in geringer Auflösung. Wissenschaftler gerieten beim Anblick der Aufnahme in Schwärmen. «Es ist wunderschön, endlich die Farben in dem Gelände zu sehen», sagte Missionsmitglied Jim Bell von der Arizona State University. Manager Mike Watkins vom NASA Propulsion Laboratory, das die 2,5 Milliarden Dollar teure Mission leitet, erklärte, «Curiosity» funktioniere «im Prinzip fehlerfrei».

Dieses Foto von der Marsoberfläche stammt vom 28. September. (Bild: Keystone)
31 Bilder
Dieser Kiesel soll beweisen, dass es Wasser auf dem Mars gab. (Bild: Keystone / Nasa)
Der 2 Meter lange Roboter-Arm von Curiosity. (Bild: Keystone / Nasa)
Das Untersuchungsobjekt ist 25cm hoch und 40cm lang. (Bild: Keystone / Nasa)
Auch von unten... (Bild: Keystone / Nasa)
... und von der Seite macht Curiosity eine gute Falle. (Bild: Keystone / Nasa)
Eine Plakette am Rover trägt unter anderem die Unterschriften von US-Präsident Barack Obama und seinem Vize Joe Biden. (Bild: Keystone / Nasa)
Eine US-Flagge an Curiosity. (Bild: Keystone / Nasa)
Bild: Keystone / Nasa
Bild: Keystone / Nasa
Bild: Keystone / Nasa
Bild: Keystone / Nasa
Dieses hochaufgelöste Farbbild zeigt das Hitzeschild, das bei der Landung des Mars-Rovers «Curiosity» abgeworfen werden musste, um Landekran und Rover freizugeben. Das Hitzeschild hat einen Durchmesser von ungefähr 4,5 Metern und war zum Zeitpunkt dieser Aufnahme rund 16 Meter vom Rover entfernt. (Bild: Nasa / JPL-Caltech / MSSS)
Die Landestelle von «Curiosity» in einer Aufnahme des Satelliten «Mars Reconnaissance Orbiter». Die dunklen Stellen am linken Bildrand, westlich des Dünenfeldes, zeigen sowohl den Rover als auch die Kapsel, den Fallschirm und das Hitzeschild. Die Auflösung dieser Aufnahme beträgt sechs Meter per Pixel. (Bild: Nasa / JPL-Caltech / MSSS)
Diese Pfeile zeigen die Spuren der Ballastgewichte von «Curiosity» auf. Sie sind in einer Entfernung von ungefähr 12 Kilometern von der Landestelle des Rovers aufgeschlagen. (Bild: Nasa / JPL-Caltech / MSSS)
Das sind die ersten zwei hochaufgelösten Bilder der Marsoberfläche, die von den Navigationskameras auf dem Mast des Mars-Rovers «Curiosity» aufgenommen wurden. Am Horizont lässt sich der Rand des Kraters «Gale» erkennen, in dem der Rover gelandet war. Die Einbuchtungen unmittelbar vor dem Rover rühren von den Raketendüsen des Landekrans. (Bild: Nasa / JPL-Caltech)
Auf der Kamera, die am vorderen Teil des Mars-Rovers befestigt ist, befand sich zunächst ein Staubschutz auf der Linse. Diese Aufnahmen zeigen die Aussicht vor und nach der Entnahme dieser Hülle. Am Horizont wartet der «Mount Sharp» – das Fernziel von «Curiosity». (Bild: Nasa / JPL-Caltech)
So sieht es vor dem Rover aus – in 3D. Hier ist der Mount Sharp ebenfalls zu erkennen, auch wenn er von einem Bestandteil der Bohrvorrichtung verdeckt wird. (Bild: Nasa / JPL-Caltech)
Hinter dem Rover sieht die Landschaft ähnlich karg aus. In der Distanz lässt sich auch hier wieder der Rand des «Gale»-Kraters erkennen. Im Vordergrund ist eines der sechs Räder von «Curiosity» zu sehen. Die 3D-Stereo-Aufnahme ist wegen des Sonnenscheins leicht überbelichtet. (Bild: Nasa / JPL-Caltech)
«Es ist wunderschön, das Gelände zu sehen», schwärmt ein Nasa-Mitarbeiter. (Bild: Keystone)
Der Roboter fotografiert sich selber. (Bild: Keystone)
«Curiosity» im Selbstbildnis: Der Mars Rover hat sich mit seinen Navigationskameras am grossen Mast selbst fotografiert. (Bild: Keystone)
Das erste farbige Bild vom Mars erreicht die Erde am 9. August. (Bild: Keystone)
So sieht es vor dem Rover aus– in 3D. Auch hier ist der Mount Sharp zu erkennen, auch wenn er von einem Bestandteil der Bohrvorrichtung verdeckt wird. (Bild: Nasa / JPL-Caltech)
Eine Aufnahme vor und nach der Entnahme der Staubhülle. Beide Bilder wurden von einer Kamera aufgenommen, die am vorderen Teil des Mars-Rovers befestigt ist. Am Horizont wartet der«Mount Sharp» auf einen Besuch von«Curiosity». (Bild: Nasa / JPL-Caltech)
Dieses hochaufgelöste Farbbild zeigt das Hitzeschild, das bei der Landung des Mars-Rovers«Curiosity» abgeworfen werden musste, um Landekran und Rover freizugeben. Das Hitzeschild hat einen Durchmesser von ungefähr 4,5 Metern und war zum Zeitpunkt dieser Aufnahme ungefähr 16 Meter vom Rover entfernt. (Bild: Nasa / JPL-Caltech / MSSS)
Dieses Bild des Satelliten Mars Reconnaissance Orbiter zeigen die Landestelle von«Curiosity». Die dunklen Stellen am linken Bildrand, westlich des dunklen Dünenfeldes, zeigen sowohl den Rover als auch die Kapsel, den Fallschirm und das Hitzeschild. Die Auflösung dieser Aufnahme beträgt sechs Meter per Pixel. (Bild: Nasa / JPL-Caltech / MSSS)
Dieses Bild des Satelliten Mars Reconnaissance Orbiter zeigen die Landestelle von«Curiosity». Die dunklen Stellen am linken Bildrand, westlich des dunklen Dünenfeldes, zeigen sowohl den Rover als auch die Marschstufe, den Fallschirm und das Hitzeschild. Die Auflösung dieser Aufnahme beträgt sechs Meter per Pixel. (Bild: Nasa / JPL-Caltech / MSSS)
Diese Pfeile zeigen die Spuren der Ballastgewichte von«Curiosity» auf. Sie sind ungefähr in einer Entfernung von 12 Kilometern von der Landestelle des Rovers aufgetroffen. (Bild: Nasa / JPL-Caltech / MSSS)
Das sind die ersten zwei hochaufgelösten Bilder der Marsoberfläche, die von den Navigationskameras auf dem Mast des Mars-Rovers«Curiosity» auf die Erde gelangten. Am Horizont lässt sich der Rand des Kraters«Gale» erkennen, in dem der Rover gelandet war. Die beiden Einbuchtungen unmittelbar vor dem Rover rühren von den Raketendüsen des Landekrans. (Bild: Nasa / JPL-Caltech)
Auch hinter dem Rover ist die Landschaft karg. In der Distanz lässt sich auch hier wieder der Rand des«Gale»-Kraters erkennen. Im Vordergrund ist eines der sechs Räder von«Curiosity» zu sehen. Die 3D-Stereo-Aufnahme ist wegen des Sonnenscheins leichtüberbelichtet. (Bild: Nasa / JPL-Caltech)

Dieses Foto von der Marsoberfläche stammt vom 28. September. (Bild: Keystone)

Die Sonde war nach fast neunmonatiger Reise durchs All wohlbehalten auf dem Mars gelandet. Der neu konstruierte Rover hat die Grösse eines kleinen Autos und wiegt fast eine Tonne. «Curiosity» soll die Lebensbedingungen auf dem Mars erforschen und unter anderem im Boden nach Spuren von Kohlenstoff suchen, der eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung von Leben ist.

Dazu hat die mit Atomantrieb ausgerüstete Sonde eine Reihe von wissenschaftlichen Geräten, Kameras und eine Wetterstation an Bord. Der Einsatz ist zunächst auf 23 Monate angelegt.

sda/dapd