Das warme Wetter doppelt nach: Erste Tropennacht im Süden

Am Mittwoch ist im Süden erstmals dieses Jahr die 30-Grad-Marke geknackt worden. Die Temperaturen sind in der Nacht auf Donnerstag in Stabio und in Locarno-Monti nicht unter 20 Grad gesunken. Die Meteorologen nennen das Tropennacht.

Drucken
Teilen
Ab ins kühle Wasser: Jetzt kann gebadet werden. (Bild: Keystone/Ennio Lanza, Zürich, 24, Mai 2017)

Ab ins kühle Wasser: Jetzt kann gebadet werden. (Bild: Keystone/Ennio Lanza, Zürich, 24, Mai 2017)

Wie Meteonews mitteilt, sank in der vergangenen Nacht das Thermometer im Tessin stellenweise nicht unter 20 Grad. Eine derart milde Nacht wird mitunter auch als Tropennacht bezeichnet. Am wärmsten blieb es von 20 Uhr abends bis 6 Uhr in der Früh in Stabio mit einem Tiefstwert von rund 22 Grad.

An Auffahrt scheint tagsüber vermehrt die Sonne, mit einer schwachen bis mässigen Bise werden 20 bis 23 Grad erreicht. Ab Freitag wird es täglich wärmer. Bei viel Sonnenschein werden 22 bis 26 Grad erwartet. Das Wochenende bringt weiterhin meist sonniges Wetter und sommerliche Temperaturen von 25 bis 29, lokal auch 30 Grad. Erst zu Beginn der kommenden Woche steigt das Gewitterrisiko wieder an.

pd/cv