«DER MATCH»: Schumi kickt in Luzern rechts vorne

Michael Schumacher soll es richten: Der Ex-Formel-1-Star stürmt am Donnerstagabend im «Der Match»-Promiteam auf der Luzerner Allmend. Er erhält schon jetzt viel Lob.

Merken
Drucken
Teilen
Begeistert auch am Ball: Michael Schumacher. (Bild Keystone)

Begeistert auch am Ball: Michael Schumacher. (Bild Keystone)

Gilbert Gress hat mit Schumi grosses vor: «Ich setze ihn von Anfang an als rechten Stürmer ein.» Gress ist Trainer des Promiteams, das sich in Weggis auf die Revanche gegen die Legenden-Mannschaft von Coach Uli Stielike vorbereitete. Schumi wird zusammen mit Ex-Mister Schweiz Renzo Blumenthal und Sänger Baschi die Promisturmspitze bilden. «Schumacher ist kampfstark und hat einen starken, treffsicheren Schuss», so Gress.

Der Elsässer Kulttrainer hatte den siebenfachen Formel-1-Weltmeister im Januar an einem Hallenturnier in Genf getroffen. «Damals spielte Schumacher in unserer Schweizer Elf, wir gewannen 5:4 gegen Frankreich, das sogar ehemalige Weltmeister einsetzte.» Dann fragte Gress Schumi für «Der Match» an, bekam aber zuerst eine Absage. «Erst als wir uns Anfang März trafen, und ich ihm unser wohltätiges Projekt zugunsten der Young Kickers Foundation richtig erklären konnte, sagte er zu.» Diese Stiftung bezweckt die Förderung des Breitenfussballs in der Schweiz.

Renzo Blumenthal des Lobes voll
Jetzt freut sich der Ex-Rennstar, der in seiner Wahlheimat oft beim FC Echichens II in der 3. Liga selber mitspielt: «Ich mache sehr gerne mit. Die Mannschaft und die Organisation sind absolut professionell, das habe ich im Training in Weggis schon gemerkt. Zudem gefällt mir die Stadt Luzern sehr.» Was halten die Promikicker von ihrem berühmten Mitspieler? «Michael hat mir im Training einen hervorragenden Eindruck gemacht», sagte Renzo Blumenthal. «Hoffentlich spielt er mir den Ball zu und ich mache ein Tor. Dann habe ich dereinst meinen Kindern etwas Wichtiges zu erzählen ...». Und Baschi meinte nur: «Schumacher kann ganz gut Fussball spielen. Sicher so gut wie jeder in unserem Team.» Ex-Mister Schweiz Tobias Rentsch, der vermutlich im Tor stehen wird, weiss: «Schumachers Pässe sind genial sie kommen immer an.»

Hat der Gegner Angst vor Michael Schumacher? «Nein, warum», lachte Legenden-Goalie Jörg Stiel am Mittwoch in Weggis. «Der fährt doch Auto ?» Wen will Coach Stielike gegen den Rennboliden-Frührentner denn ansetzen? «Wir spielen doch modern und nicht mit Manndeckung», schmunzelte er nur. Vor zwei Jahren gewann Stielike mit seinem Legendenteam in St. Gallen vor 8000 Fans und mit über 800'000 TV-Fans 6:1. «Aber jetzt sind wir vor allem offensiv viel stärker, wir wollen den Sieg», gibt sich Gress kämpferisch.

Klingende Namen
Im Promiteam auch dabei sind unter anderen der Zuger Comedy-Star Sven Furrer sowie die Ex-Eishockey-Cracks Renato Tosio und Michel Zeiter. Bei den Legenden kicken unter anderen auch Murat Yakin, Georges Bregy, Jean-Paul Brigger, Ruedi Elsener und Stéphane Chapuisat mit.

André Häfliger

HINWEIS
«Der Match» wird am (heutigen) Donnerstagabend von 20 bis 22.30 Uhr live auf SF2 übertragen.