Die schönste Schweizerin kommt aus Bern

Die amtierende Miss Bern ist nun auch offiziell schönste Frau des Landes: Die 20-jährige Handelsschülerin Alina Buchschacher aus Bern hat am Samstagabend die anderen 11 Kandidatinnen hinter sich gelassen und sich das begehrte Missen-Krönchen geschnappt.

Drucken
Teilen

In der Wahlshow in Lugano, die vom Tessiner Moderatoren Matteo Pelli und der Ex-Vize-Miss Xenia Tchoumitcheva moderiert wurde, betonten die Kandidatinnen immer wieder ihre typisch schweizerischen Werte wie Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit.
 
Bei den Impressionen aus dem Missen-Camp in Zermatt präsentierten sich die jungen Frauen denn auch beim Skifahren, Wandern und Cervelats bräteln.

Die einzige Zentralschweizer Kandidatin, Priska Erni aus Ruswil, schafffte den Einzug ins Halbfinale nicht.

Alina Buchschacher setzte sich mit Natürlichkeit und ihrem exotischen Aussehen durch. Dieses verdankt Buchschacher ihrer Mutter, die aus Trinidad und Tobago stammt.
 
Zu haben ist die neue schönste Frau der Schweiz nicht mehr. Seit wenigen Monaten ist sie mit einem 19-jährigen Studenten zusammen. Für ihr Hobby Pferde bleibt dennoch genügend Zeit. Buchschacher ist begeisterte Dressur- und Springreiterin.
 
Buchschacher löst Kerstin Cook ab, die sich in nächster Zukunft aufs Modeln konzentrieren will. Gemäss eigenen Aussagen wurde sie bei den Miss Universe Wahlen in Brasilien von mehreren ausländischen Agenturen angesprochen. In nächster Zukunft wird Cook deshalb nach New York reisen und dort zum Sprung auf die Laufstege ansetzen.
 
sda

Die 20-jährige Handelsschülerin setzte sich gegen 11 Konkurrentinnen durch. Die Luzernerin Priska Erni schied jedoch schon früh aus. (Bild: Keystone)
13 Bilder
Co-Moderatorin Xenia Tchoumitcheva überraschte Moderator Matteo Pelli und das Publikum mit schwarzer Perücke und Brille. (Bild: Keystone)
Ihre wahre Haarpracht kam dann aber doch noch hervor. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Alina Buchschachers schärfste Konkurrentin: Julia Flückiger. (Bild: Keystone)
Die drei Finalistinnen: Alina Buchschacher, Julia Flückiger und Ashley Balmer. (Bild: Keystone)
Julia Flückiger. (Bild: Keystone)
Julia Flückiger. (Bild: Keystone)
Der Moment der Entscheidung: Julia Flückiger (links) und Alina Buchschacher. (Bild: Keystone)
Alina Buchschacher (links) realisiert ihre Wahl zur Miss Schweiz. (Bild: Keystone)
Vorjahressiegerin Kerstin Cook mit Xenia Tchoumitcheva. (Bild: Keystone)
Die Miss Schweiz 2010, Kerstin Cook, übergibt ihr Krönchen an die Miss Schweiz 2011, Alina Buchschacher. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone

Die 20-jährige Handelsschülerin setzte sich gegen 11 Konkurrentinnen durch. Die Luzernerin Priska Erni schied jedoch schon früh aus. (Bild: Keystone)