Donald Trump findet Madonna widerlich

Der US-Präsident bezeichnet die Queen of Pop als "widerlich". Sie habe der ganzen Protestbewegung geschadet.

Drucken
Teilen
Sie haben das Heu nicht auf der selben Bühne: Pop-Königin Madonna und US-Präsident Donald Trump. (Bilder:Bang Showbiz/Keystone)

Sie haben das Heu nicht auf der selben Bühne: Pop-Königin Madonna und US-Präsident Donald Trump. (Bilder:Bang Showbiz/Keystone)

er amerikanische Präsident findet die Kommentare der Sängerin über das Weiße Haus mehr als unangebracht. Die Musikerin hatte beim 'Women's March' verkündet, dass sie den Präsidentschaftssitz am liebsten in die Luft jagen wolle. Trump meinte nun am Donnerstag im Interview mit Sean Hannity von 'Fox': "Sie ist ehrlich gesagt widerlich. Ich denke, sie hat sich damit wirklich selbst Schaden zugefügt. Meiner Meinung nach hat sie der ganzen Bewegung geschadet - sie und ein paar andere. Aber ich finde, sie im Besonderen. Was sie gesagt hat, war unserem Land unwürdig."

bangshowbiz