Einheitliches Design für fünf SF-Newssendungen

Fünf Newsformate des Schweizer Fernsehens (SF) erhalten ein neues und einheitliches Erscheinungsbild. Die Weltkugel als universelles Symbol bleibt aber erhalten, wie SF am Freitag mitteilte. Sie stehe für Information, Aktualität und das Weltgeschehen.

Drucken
Teilen
Newsstudio «SF Tagesschau» im neuen Erscheinungsbild. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

Newsstudio «SF Tagesschau» im neuen Erscheinungsbild. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

(sda)

Ein neues Design erhalten ab dem kommenden Mittwoch «Tagesschau», «10 vor 10», «SF Börse», «Schweiz aktuell» und «SF Meteo». Der Auftritt dieser Newsformate werde stärker an die Dachmarke Schweizer Radio- und Fernsehen (SRF) angebunden, heisst es in der Mitteilung.

Um dem Publikum Orientierung und Differenzierung zu erleichtern, unterscheiden sich laut SF Set, Musik, Dramaturgie und Methodik. Entwickelt worden sei der einheitliche Auftritt mit Blick auf die «Konvergenz und die trimediale Unternehmensstruktur».

Neue Dramaturgie bei «10 vor 10»

Das neue Design der «Tagesschau» stehe für eine präzisere und stärker ritualisierte Inszenierung, teilte SF weiter mit. Die vertraute Form verändere sich nicht stark. Dies erspare dem Publikum eine Neuorientierung.

Hingegen entwickle «10 vor 10» als jüngeres und vertiefendes Format innovative Erzählformen. Die visuellen Instrumente für eine differenziertere Analyse würden erweitert und es werde eine «themenstärkende Monitorwand» eingesetzt.

Die Inszenierung von «SF Börse» wird vereinfacht. Für die kurze Sendung werde eine präzise, ritualisierte Dramaturgie angestrebt, heisst es in der Mitteilung. Die Informationsgrafik für die Newsformate wird auch bei «SF Meteo» und «Schweiz aktuell» eingesetzt.