ELITE MODEL LOOK: Schwyzer Model macht im Final gute Figur

Die 16-jährige Anina Reichmuth aus Altendorf schaffte es im Final des Elite Model Look 2010 unter die ersten fünf. Den Nachwuchswettbewerb gewann Lejla Hodzic aus Frasnacht.

Drucken
Teilen
Happy: Die Schwyzer Finalistin Anina Reichmuth aus Altendorf, Siegerin Lejila Hodzic aus Frasnacht und die zweitplatzierte Katharina Winter aus Erlenbach (von links). (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Happy: Die Schwyzer Finalistin Anina Reichmuth aus Altendorf, Siegerin Lejila Hodzic aus Frasnacht und die zweitplatzierte Katharina Winter aus Erlenbach (von links). (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Das schönste Schweizer Nachwuchs-Model 2010 heisst Lejla Hodzic. Die 15-jährige Oberstufen-Schülerin aus dem thurgauischen Frasnacht setzte sich am Donnerstagabend in Zürich gegen 11 Mitbewerberinnen durch und gewann vor der 18-jährigen Maturandin Katharina Winter aus dem zürcherischen Erlenbach. Beide dürfen die Schweiz am 10. Oktober an der internationalen Elite-Model-Look-Wahl in Shanghai vertreten.

Einen tollen Erfolg feierte Anina Reichmuth aus Altendorf: Die 16-jährige Schwyzerin schaffte es in den Final der fünf Besten. «Das ist wahnsinnig schön», freute sie sich. «Ich bin sehr zufrieden und stolz.»

Ebenfalls zufrieden mit der Wahl waren prominente Gäste im Publikum. «Wir sind mit dieser Wahl absolut einverstanden», erklärten unisono etwa Migros-Chef Herbert Bolliger und die Luzerner Sängerin Fabienne Louves, die allerdings auch Anina Reichmuth Siegchancen eingeräumt hatte. Unter den Gästen war übrigens auch FCL-Star Hakan Yakin, der ganz galant seine Freundin Tanja Micic an den Event begleitete.

Jan Bühlmann am Klavier
Erkoren wurde die Siegerin von einer vierköpfigen Jury. Die etwas langatmige Show in der ziemlich überhitzen Maag-Eventhalle wurde von Viola Tami indes frisch und locker präsentiert und hatte mit Marc Sway («Tuesday Songs») sowie Aura Dione («I Will Love You Monday») durchaus auch gelungene Acts. Der Luzerner Mister Schweiz Jan Bühlmannüberzeugte zudem als Klavierspieler auf der Bühne.

Startnummer 1
Zu den Schwyer Fans, die Anina Reichmuth vor Ort die Daumen drückten, gehörten ihre Eltern Trudy und Martin, ihre Schwester Martina und auch Katja Bruhin. Das ist eine der besten Freundinnen von Anina, die sie – ohne ihr Wissen übrigens – zur Wahl angemeldet hatte. Für die 26-Jährige aus Altendorf, die mit der Nummer 1 an den Start ging, hat sich die Teilnahme gelohnt. «Es war eine tolle Erfahrung und ich bereue gar nichts», erklärte sie nach der Show unserer Zeitung. «Ich konnte in kürzester Zeit sehr viel dazulernen und habe einiges an Selbstvertrauen und Sicherheit auf dem Laufsteg gewonnen.»

Talent ist da
Auch hätten sie es unter den Kandidatinnen «sehr gut» gehabt, einige Freundschaften seien sogar geschlossen worden. «Für Zickekriege war die Zeit, etwa eine Woche an verschiedenen Tagen, viel zu kurz», fügte Anina Reichmuth schmunzelnd an. Sie wolle in den nächsten zwei Jahren ihre KV-Lehre abschliessen und daneben weiterhin modeln. «Nach der Lehre werde ich ein Zwischenjahr machen und versuchen, möglichst professionell als Model tätig zu sein.»

Hat sie dazu Chancen? «Ja», erklärte Elite-Schweiz-Agenturchefin Ursula Knecht. «Anina hat viel Talent. Sie bewegt sich ausgezeichnet und hat grosse Ausstrahlung. Sie wirkt natürlich und authentisch.»

André Häfliger/Neue LZ