FILM: Depp: «Amber Heard will nur ihre 15 Minuten Ruhm»

Wer wird sich im Scheidungskrieg durchsetzen? Der Schauspieler hat eine neue Attacke gegen seine Ex gestartet und diese lässt sie in keinem guten Licht dastehen.

Drucken
Teilen
Johnny Depp und Amber Heard. (Bild: Bang Showbiz)

Johnny Depp und Amber Heard. (Bild: Bang Showbiz)

Johnny Depp hat Amber Heard beschuldigt, den Scheidungskrieg nur voranzutreiben, um sich die Aufmerksamkeit der Medien zu sichern. Die beiden Schauspieler hatten eigentlich im August diesen Jahres eine Vereinbarung erreicht, die besagte, dass der «Fluch der Karibik»-Star der schönen Blondine umgerechnet 6,7 Millionen Euro zahlt. Doch damit gab sich die 30-Jährige nicht zufrieden und verlangte vor Gericht mehr Geld. Dies schmeckte ihrem Ex natürlich gar nicht und er engagierte seinerseits ein Team, um sich gegen die Beauty durchzusetzen.

Wie «E! News» jetzt erfahren hat, heißt es in gerichtlichen Dokumenten von Depps Anwaltsteam: «Amber will mit dieser unnötigen Anfrage nur mediale Aufmerksamkeit. Ihr Antrag ist nicht nur ein eklatanter Versuch, um ihre 15 Minuten Ruhm zu verlängern, sondern verschwendet auch die begrenzte Zeit des Gerichts.» Das Vorhaben von Heard sei einfach nur «peinlich» und würde unnötige Anwaltskosten verursachen. Am Ende sei damit keinem geholfen.

Heard dagegen behauptet, dass der Hollywood-Star das Gerichtsverfahren künstlich in die Länge ziehen würde, während sie sich eine «schnelle Lösung» des Streites wünschen würde. Depp würde sie damit nur «bestrafen» wollen: «Ich will mein Leben zurück. Ich will jetzt geschieden sein.»

bangshowbiz