FILM: Götz George beendet seine Karriere

Der 'Horst Schimanski'-Star gab bekannt, dass er sich beruflich aus dem Schauspielgeschäft zurückziehen will. Der Stress sei ihm mittlerweile zu gross geworden.

Drucken
Teilen
Der Schauspieler Götz George posiert bei Dreharbeiten zur 45. Folge der Serie "Schimanski" in Duisburg. (Bild: Jörg Carstensen (dpa))

Der Schauspieler Götz George posiert bei Dreharbeiten zur 45. Folge der Serie "Schimanski" in Duisburg. (Bild: Jörg Carstensen (dpa))

Götz George möchte nach einer über drei Jahrzehnte umspannenden Karriere im Filmgeschäft nun in den Ruhestand gehen. Im Interview mit der 'Westdeutschen Allgemeinen Zeitung' erklärte der deutsche Kult-Schauspieler: «Ich möchte gerne nach 65 arbeitsreichen Jahren Feierabend machen.»

Als Grund für seinen Rückzug gibt George an, dass die Belastungen mit der Zeit zu gross wurden. Der 76-Jährige habe mittlerweile nicht mehr die gleiche Kraft wie früher. «Man muss sich entscheiden können: Stress oder Leben», fuhr er fort. Die Zeiten seien seiner Meinung nach härter, egoistischer und weniger künstlerisch anspruchsvoll geworden. Deshalb entschied er sich gemeinsam mit seiner Frau dazu, dass sein Privatleben von jetzt an Priorität habe.

Erst Anfang des Monats hatte der 'Schimanski'-Star das Bundesverdienstkreuz für seine Leistungen im deutschen Film und Fernsehen sowie für sein Engagement bei der 'Deutschen Krebshilfe' und der Organisation 'Weißer Ring' bekommen. George wird am 1. November noch einmal im 'ARD'-Krimi 'Besondere Schwere der Schuld' zu sehen sein. Darin spielt er die Rolle eines Gefängnisinsassen, der nach 30 Jahren Haft entlassen wird und noch eine Rechnung zu begleichen hat.

bangshowbiz