Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FREIAMT: Abgestelltes Auto rollt weg und kollidiert mit Zug

Ein Auto ohne Insassen ist in der Nacht auf Montag in Mühlau auf das Bahngleis gerollt und kurz darauf mit einem SBB-Regionalzug kollidiert. Es entstand grosser Sachschaden.
Der Zug zerquetschte das Auto, welches auf die Geleise gerollt war. (Bild Kantonspolizei Aargau)

Der Zug zerquetschte das Auto, welches auf die Geleise gerollt war. (Bild Kantonspolizei Aargau)

Die Kollision ereignete sich am Sonntag kurz nach 23 Uhr auf freier Strecke ausserhalb von Mühlau, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Mit voller Wucht prallte ein in Richtung Muri fahrender Zug gegen das auf dem Gleis stehenden Fahrzeug.

Bei der Kollision wurde das Auto total demoliert. Am Zug entstand grosser Schaden. Im Fahrgastbereich barsten Scheiben. Die SBB beförderte die wenigen Reisenden mit einem Ersatzzug weiter. Personen wurden bei der Kollision nicht verletzt.

Das Auto gehörte einem Fahrleitungsmonteur, der Arbeiten auszuführen hatte, wie Abklärungen ergaben. Der Monteur hatte das Auto mitsamt Anhänger auf einem nahen Feldweg abgestellt und war ausgestiegen.

Vermutlich wegen ungenügender Sicherung machte sich das Fahrzeug selbstständig und rollte auf das Gleis. Noch bevor der Arbeiter das Auto wegfahren konnte, bemerkte er, dass das Signal auf grün stand. Dem Mann blieb nicht anderes übrig, als sich sofort in Sicherheit zu bringen.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.