Für mehr Sicherheit im Netz

Drucken
Teilen

Identität Ob Facebook oder andere Netzwerke: Wer sich ein Profil erstellen will, muss seine Identität «beweisen». Bei der Dating-Webseite Badoo sollen sieben Verifikationsprozesse dafür sorgen, dass die über 370 Millionen Nutzer sich auf die «Echtheit» ihres Gegenübers verlassen können. «Wir haben 5000 Moderatoren, die Profile prüfen und freigeben. Diese sind sieben Tage die Woche im Einsatz, um gefälschte Profile zu löschen», erklärt Tristen Lee, Sprecher bei Badoo. Auch auf Facebook löscht man doppelte Profile, die gemeldet werden, so Tineke Meijerman von Facebook. Eine Schätzung darüber, wie viele der Profile gefälscht sind, geben die Netzwerke nicht heraus.

Eine Lösung des Sicherheitsproblems könnte allenfalls eine staatlich anerkannte E-ID sein. Durch die eindeutige Personenidentifizierung sei eine hohe Glaubwürdigkeit gegeben. In der Vernehmlassung zum Bundesgesetz über anerkannte elektronische Identifizierungseinheiten war es unbestritten, dass es eine solche E-ID braucht. Der Bundesrat hat letzten November den Auftrag erteilt, bis zum Sommer einen Gesetzesentwurf auszuarbeiten. (nez)

Infos zum Thema: www.bj.admin.ch/bj/de/home/aktuell/news/2017 /