GENF: Promis aus Film und Sport geben sich am SIHH ein Stelldichein

Promis aus Film und Sport geben sich auch am diesjährigen Salons Internationale Haut Horlogerie (SIHH) in Genf ein Stelldichein. Wie üblich besuchten sie am Dienstag den Stand des Luxusuhrenherstellers IWC, bevor sie am Abend über den roten Teppich schreiten werden.

Drucken
Teilen
Besucher am Lange and Sohne Stand am internationalen Uhrensalon in Genf. (Bild: Salvatore Di Nolvi/EPA (Genf, 16. Januar 2017))

Besucher am Lange and Sohne Stand am internationalen Uhrensalon in Genf. (Bild: Salvatore Di Nolvi/EPA (Genf, 16. Januar 2017))

Unter den Prominenten befanden sich Schauspieler wie Vanessa Redgrave, Patrick Stewart, Rosamund Pike und Naomie Harris. Angekündigt sind ebenfalls ihre Kollegen Olga Kurylenko, Jean Reno, Isabelle Huppert und James Marsden.

Neben einigen Models kommen in diesem Jahr auch der amtierende Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg und sein Berufskollege Lewis Hamilton in die Rhonestadt. Von der Schweizer Sportprominenz geben sich der inzwischen zurückgetretene Radprofi Fabian Cancellara und der Mountainbiker Nino Schurter die Ehre.

Die zur Richemont-Gruppe gehörende IWC ist aber nicht das einzige Luxuslabel, das mit Prominenten wirbt. Bereits bei der Eröffnung am Montag besuchte der spanische Fussball-Internationale Cesar Azpilicueta den Stand von Roger Dubuis. Ex-James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan unterstützt die 2002 gegründete Waadtländer Uhrenmarke Speak-Marin.

sda