Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GERICHT: Gina-Lisa: Das Urteil ist gefallen

Die ehemalige «Germany's Next Topmodel»-Kandidatin musste sich nach einem langen Prozess geschlagen geben. Sie sei kein Opfer einer Sexualstraftat.
Gina-Lisa Lohfink verlässt nach der Verhandlung das Gericht in Berlin. (Bild: KEYSTONE/EPA DPA/JOERG CARSTENSEN)

Gina-Lisa Lohfink verlässt nach der Verhandlung das Gericht in Berlin. (Bild: KEYSTONE/EPA DPA/JOERG CARSTENSEN)

Das Model wurde im Prozess gegen zwei Männer, die sie fälschlicherweise der Vergewaltigung beschuldigte, vom Gericht schuldig gesprochen. Insgesamt wurde die 29-Jährige auf eine Zahlung von 20'000 Euro verdonnert.

Staatsanwältin Corinna Gögge begründete laut Bild: «Frau Lohfink ist nicht Opfer einer Sexualstraftat geworden. Sie hat gelogen und Ermittler bewusst in die Irre geführt.» Die Geschichte um eine Vergewaltigung durch Pardis F. und Sebastian Castillo Pinto sei nur «konstruiert» gewesen, damit sie nach dem Auftauchen der Handyaufnahmen ihren Ruf schützen konnte. Das Verbreiten des Films ohne ihre Zustimmung sei auch tatsächlich eine Straftat gewesen. Doch das «Hochdramatisieren» zu einer Vergewaltigung sei eine «Verhöhnung und Irreführung für alle Frauen und Männer, die tatsächlich Opfer geworden sind».

Noch während das Urteil verkündet wurde, verliess Gina-Lisa mit den Worten «Das muss ich mir nicht antun», den Gerichtssaal. Zuvor erklärte sie: «Wir Frauen müssen zusammenhalten, ich danke denen, die hier aussagen. Es ist alles sehr schwer auszuhalten, wenn man so gequält wurde. Ich dachte nicht, dass das in Deutschland möglich ist.» Ausserdem meinte sie, dass sie im Falle einer Verurteilung auf jeden Fall in Berufung gehen würde. «Und wenn's irgendwann nicht mehr geht, dann ja, dann hab ich schon gesagt, geh ich freiwillig in den Knast.»

bangshowbiz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.