Gerichtshof für Burkaverbot

Merken
Drucken
Teilen

Gesetz Der Europäische Gerichtshof hat das Burkaverbot in Frankreich offiziell für rechtens erklärt, weil die Burka die gesellschaftliche Segregation fördere, die Ausgrenzung von Minderheiten. Dort ist es seit sieben Jahren verboten, sich ganz zu verschleiern. Bei der Umsetzung hapert es, die Polizei musste immer wieder die gleichen Frauen büssen. Die meisten Bussen hat ein algerischer Geschäftsmann beglichen – aus Protest. In Österreich sorgt das Burkaverbot ebenfalls für ­Irritation, weil es auch Clowns und Velofahrer trifft. (mem)