Gotthard geben ihr Bühnen-Comeback mit neuem Frontmann

Die Rockband Gotthard ist zurück: Sie hat am Samstag bei der «SwissAward»-Show im Zürcher Hallenstadion ihr Comeback gegeben. Der neue Frontmann Nic Maeder hatte dabei seinen ersten grossen Auftritt als Gotthard-Sänger.

Drucken
Teilen
Nic Maeder von Gotthard beim Auftritt am Samstagabend. (Bild: SRF / Paolo Foschini)

Nic Maeder von Gotthard beim Auftritt am Samstagabend. (Bild: SRF / Paolo Foschini)

Auf diesen Neuanfang mussten die Fans lange warten. Rund ein Jahr standen Gotthard nicht mehr auf der Bühne. Nach dem Unfalltod von Sänger Steve Lee im Oktober 2010 liessen sich die Bandmitglieder viel Zeit, einen würdigen Nachfolger zu finden.

Aus 400 Bewerbern wählten sie Nic Maeder, der zwar stimmlich durchaus Ähnlichkeiten mit Lee hat, ihn aber dennoch nicht zu imitieren versucht. Nach dem Stück «Remember it's me» sagte der neue Frontmann, dass das Gotthard-Kapitel für ihn «super angefangen hat. Besser hätte es gar nicht laufen können.»

Maeder klärte das Publikum bei dieser Gelegenheit gleich darüber auf, dass sein Familienname trotz Schweizer Ursprungs englisch ausgesprochen wird. Dies liegt daran, dass er seit seinem zweiten Lebensjahr in Australien lebt. Viel mehr als «Chuchichästli» ist vom neuen Frontmann deshalb nicht in Schweizerdeutsch zu hören, wie er kurz vor der Sendung auf dem roten Teppich sagte.

sda

Sandra Studer mit Marianne Barthelmy und Rolf Maibach (Bild: SRF / Paolo Foschini)
18 Bilder
Didier Cuche ist Schweizer des Jahres. (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Gruppenbild der Gewinner (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Lilo Pulver (Bild: Keystone)
Die St. Galler Ständerätin Karin Keller-Sutter gewinnt den SwissAward 2011 in der Kategorie Politik. (Bild: Keystone)
Hochseilkünstler Freddy Nock gewinnt den SwissAward in der Kategorie Show. (Bild: Keystone)
Victorinox-Patron Carl Elsener gewinnt den Swiss Award in der Kategorie Wirtschaft. (Bild: Keystone)
Freddy Nock mit Laudator Massimo Rocchi (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Marco Blaser, Laudator Mummenschanz (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Moderatorin Sandra Studer (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Christa Rigozzi und Sven Epiney (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Stress (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Sinplus (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Plüsch (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Bastian Baker (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Gotthard (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Gotthard (Bild: SRF / Paolo Foschini)
Der Skirennfahrer Didier Cuche wurde per Video in die Sendung geschaltet. Er erhielt 21,86 Prozent aller Stimmen des Fernsehpublikums. (Bild: Keystone)

Sandra Studer mit Marianne Barthelmy und Rolf Maibach (Bild: SRF / Paolo Foschini)