Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GROSSBRITANNIEN: Darum trägt der Prinz stets Shorts

Er ist wohl schon mehr in der Welt rumgekommen als alle anderen Kinder in seinem Alter. Prinz George, Sohn von Prinz William und Herzogin Cathrine aus dem Königspalast in England. Wir erklären, warum er stets Shorts trägt.
Yasmin.kunz@luzernerzeitung.ch
Kurze Hosen: das Outfit von Prinz George für offizielle Auftritte. (Bild: Bernd Von Jutrczenka/Keystone (Berlin, 19. Juli 2017))

Kurze Hosen: das Outfit von Prinz George für offizielle Auftritte. (Bild: Bernd Von Jutrczenka/Keystone (Berlin, 19. Juli 2017))

Hier auf dem Bild von Mittwoch kommt der Bub – der am Samstag seinen vierten Geburtstag feiert – mit seinen Eltern und seiner jüngeren Schwester Charlotte in der deutschen Hauptstadt Berlin an.

Auch wenn sein Leben den Anschein macht, wenig Konstantes vorzuweisen, weil er mal hier und mal da ist, so tut dies zumindest sein Outfit.

Vielen dürfte schon aufgefallen sein: Der kleine Prinz trägt immer kurze Hosen. Ein Foto von ihm mit langen Hosen ist nur schwer zu finden. Selbst im Winter trägt er Shorts – mit Kniesocken. Nicht immer sieht man dabei seine Beine, weil der Saum des Wintermantels den Saum der Socken küsst. Hauptsache, er trägt darunter Shorts.

Mit dem Oberteil geht es in eine ähnliche Richtung: Immer adrett gebügelte T-Shirts oder gar Hemden. Keine Shirts mit Aufdrucken von TV-Charakteren wie Mickey Mouse, Spiderman oder Minions, wie sie andere Kinder im gleichen Alter tragen. Das höchste der Gefühle sind Karos oder Streifen.

Es ist keinesfalls so, dass der Bub – obwohl wahrscheinlich nun im Trotzalter – sich weigern würde, lange Hosen anzuziehen oder coole Shirts zu tragen. Es ist viel eher der Dress­code des Königshauses, der dieses Outfit vorschreibt, wie der englische Sender BBC kürzlich berichtete. Buben aus der Oberschicht tragen kurze Hosen, bis sie acht Jahre alt sind. Darum sind auch Ber­muda-Shorts Bestandteil britischer Uniformen an Privatschulen. Schon Vater William und Opa Charles trugen bis zum achten Geburtstag bei offiziellen Auftritten ausschliesslich kurze Hosen.

Es gibt allerdings Ausnahmen: Beim privaten Empfang der Obamas im April 2016 trug der Prinz einen langen Pyjama und einen Bademantel. Das Foto dieses Outfits, gerade weil es so aussergewöhnlich war, ging um die Welt: Der Bademantel war innert sechzig Sekunden ausverkauft.

Am Samstag (22. Juli) also brennen auf dem Geburtstagskuchen für George vier Kerzen– über seine Wünsche können wir nur spekulieren. Fest steht: Lange Hosen wird’s noch keine geben.

Yasmin Kunz

yasmin.kunz@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.