Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GROSSBRITANNIEN: Verkehrsprobleme, aber auch Spass

Am Wochenende ist in England und Wales mit Macht der Winter eingezogen. Vor allem betroffen sind der Zug- und der Flugverkehr. Viele Schüler konnten zu Hause bleiben.
Im Tynemouth geniesst ein Surfer einen Ritt auf den Wellen der Nordsee. (Bild: Owen Humphreys/AP)

Im Tynemouth geniesst ein Surfer einen Ritt auf den Wellen der Nordsee. (Bild: Owen Humphreys/AP)

In Grossbritannien und Irland brachte der gestrige Wintereinbruch vielen Schulkindern einen freien Tag, Pendlern hingegen zusätzliche Beschwernis. Besonders im Westen Englands und in Wales, aber auch im irischen Mittelland mussten Hunderte von Schulen geschlossen bleiben, weil Zufahrtsstrassen und Pausenhöfe noch nicht von der bis zu 30 Zentimeter dicken Schneedecke befreit waren. Die Autobahnbehörde Highways England meldete am Montag früh zwar weitgehend geräumte Fernstrassen, warnte aber vor tückischen Wetterbedingungen besonders in höheren Lagen.

«Führen Sie warme Kleidung, Essen, Trinken, eine Schaufel und eine Taschenlampe mit sich», lautete der Rat an die Autofahrer. Die weisse Pracht hatte am Sonntag überwiegend für Vergnügen gesorgt. Viele Briten genossen das ungewohnte Spektakel auf Spaziergängen, holten gar die selten benutzten Schlitten aus dem Keller. Die Verkehrsinfrastruktur brach teilweise zusammen, viele Vorortzüge fuhren gar nicht, Fernzug-Reisende mussten erhebliche Verspätungen hinnehmen. Die Flughäfen von Birmingham und London-Stansted blieben mehrere Stunden lang gesperrt, um die Startbahnen freizuräumen. Am Londoner Grossflughafen Heathrow waren nach 300 Flugstreichungen am Sonntag tags darauf rund 200 Flüge von teils erheblichen Verspätungen betroffen oder mussten ganz gestrichen werden.

Sebastian Borger, London

In High Wycombe ist Schlittelvergnügen angesagt. (Bild: Andy Rain/EPA)

In High Wycombe ist Schlittelvergnügen angesagt. (Bild: Andy Rain/EPA)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.