HAPPY DAY: Nuo schreibt Songs – und ein Kinderbuch!

Endlich war er wieder einmal da: Der Luzerner Popstar Patrick Nuo war am Samstagabend in Zürich Stargast bei Röbi Kollers Valentinstag-Special «Happy Day».

Drucken
Teilen
Patrick Nuo und Moderator Röbi Koller. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Patrick Nuo und Moderator Röbi Koller. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Im Medley mit anderen Stars sang er aus voller Kehle «She's Like The Wind», den «Dirty Dancing»-Hit seines Vornamensvetters Patrick Swayze. Was aber macht Nuo, dessen letztes Album «Nuo» Ende 2007 erschien, sonst denn immer? «Ich erfinde mich gerade neu», schmunzelte der 26-jährige Hitparadenstürmer, der mit seiner 25-jährigen Ehefrau Molly sowie den beiden Kindern Elouise (2) und Luca James (2 Monate) in Hamburg und Los Angeles lebt.

Das heisst, Patrick war in den letzten zwei Jahren, in denen es etwas ruhiger geworden ist um ihn, nicht einfach untätig? «Genau», erklärte der Luzerner gestern. «Ich habe viel an mir gearbeitet, auch an meiner Stimme – mit viel Gesangsunterricht auch.» Patricks langjähriger Manager Oliver Wirz räumte auch ein, dass es in dieser Zeit auch «einige Probleme» mit der Plattenfirma gab. Doch jetzt wird alles neu und noch besser: Nuo hat begonnen, seine Lieder selber zu schreiben. «Dazu arbeitet er in London und in Amerika auch mit Songwriter und Produzenten, die unter anderen auch für Amy Winehouse oder Rihanna arbeiten», erzählte Wirz.

Kinderbuchautor Nuo
Konkret heisst das: Noch dieses Jahr, im Herbst oder spätestens vor Weihnachten, wird Nuos neues Album erscheinen. Lanciert wird das Comeback mit einer in Amerika produzierten und in Europa ausgestrahlten, grossen TV-Produktion. Patricks Schreib-Leidenschaft wird noch ein Produkt zur Folge haben. «Ich bin daran, ein Kinderbuch zu schreiben», erzählte Patrick Nuo, der gestern von seinen Eltern Margrith und Jonny sowie seinem drei Jahre jüngeren Bruder Simon begleitet wurde. «Das Buch, das ich eventuell auch selber illustrieren werde, wird im nächsten Jahr erscheinen.» Seinem Musikstil bleibt Nuo aber treu: Voll und ganz tanzbare Popsongs und kräftige, emotionale Balladen, alles in Englisch gesungen.

Leonard: Neue CD
Grosse Pläne haben auch die anderen Stars von gestern Abend. «Lass mir ein bisschen hier von dir» heisst das neue Album des Zuger Schlagerstars Leonard, das Ende Monat erscheint. Nach längerer Pause geht auch Marianne Cathomen wieder ran: Ende Februar beginnt sie in Hamburg mit Aufnahmen für ihr neues Album, das ebenfalls noch dieses Jahr erscheinen wird. Auch Paloma Würth und Nubya bleiben nicht untätig. Wann ihre neuen Produktionen kommen, steht aber im Moment noch nicht fest.

Luzerner überrascht
Fest aber steht, dass sich die Familie Bösch aus Buttisholz LU in letzter Zeit riesig gefreut hat. Dank «Happy Day» und Engagements im ganzen Dorf wurde nämlich (begleitet von Moderatorin Susanne Kunz) zu Hause bei der siebenköpfigen Bauersfamilie viel renoviert – vor allem gab es eine brandneue, moderne Küche mit Geschirrspüler. «Für uns ist ein ganz grosser Tram in Erfüllung gegangen», freuten sich Erwin und Denise, die Eltern von Gabriel, Noëlle, Caroline, Ramona und Deborah.

André Häfliger