HIV und Aids

Drucken

HIV ist die Abkürzung für das zu den Retroviren gehörende Human Immunodeficiency Virus, was auf Deutsch «Menschliches Immunschwäche-Virus» bedeutet. Übertragen wird das HI-Virus unter anderem durch ungeschützten Geschlechtsverkehr sowie Spritzen- und Nadeltausch bei Drogenkonsum. Bei fortschreitender ­Immunschwäche nach einer Infizierung treten am Ende charakteristische Infektionskrankheiten oder Tumore auf. Dieses letzte Stadium der HIV-Infektion wird Aids genannt, Acquired Immune Deficiency Syndrome, auf Deutsch «Erworbenes Immunschwächesyndrom». (ub)